Leak: Motorola "Vertex" & "Vector Thin" als modulare Smartphones

Lenovo, Moto X, Moto, Motorola Moto X Play, Motorola Moto, XT1650, Motorola Vertex Bildquelle: HelloMotoHK
LG wird nicht mehr lange der einzige Anbieter eines mit Modulen erweiterbaren Smartphones bleiben. Auch bei der Lenovo-Tochter Motorola verfolgt man offenbar ein ähnliches Konzept, denn die kommende Generation des Motorola Moto X wird anscheinend eine ganze Reihe aufsteckbarer Module bieten, wenn man einer normalerweise zuverlässigen Quelle glauben kann.

Motorola Moto XT1650 "Sheridan"Im Dezember noch ein Hirngespinst, jetzt glaubwürdig: das geleakte Bild des kommenden Moto X
Wie Smartphone-Leaker Nummer 1 Evan Blass, besser bekannt unter seinem Twitter-Namen @evleaks, heute verlauten ließ, wird das Motorola Moto X der nächsten Generation wohl tatsächlich so aussehen, wie ein bereits im Dezember veröffentlichtes erstes Bild andeutete. Auffällig war damals, dass das Foto ein mit glatter Metallrückseite ausgerüstetes Gerät mit hervorstehender Kameraeinheit und einer Vielzahl von auffälligen Pins aufwies. Damals war das Foto als unglaubwürdig abgetan worden, doch jetzt sei klar, dass das Gerät so aussehen werde.

Der Grund für dieses Design sei im Grunde einfach: im normalen Zustand sei vorgesehen, auf der Rückseite eine farbige bzw. individuell gestaltete Abdeckung aus Kunststoff oder anderen Materialien anzubringen. Denkbar sind also spezielle Designs oder Aluminium- bzw. Holz-Cover, die dem Gerät einen individuellen Look verpassen würden. Die Aufsätze würden mit starken Magneten befestigt, so dass sie im Normalfall nicht verrutschen sollen.

Ganze Reihe von Erweiterungsmodulen geplant

Zusätzlich will Lenovo Blass zufolge aber eine ganze Palette von Aufsätzen mit Mehrwert anbieten, was auch die große Zahl an Pins erklärt, die bisher meist als Öffnungen für Lautsprecher abgetan wurden. So seien für die Markteinführung zunächst mindestens sechs Erweiterungsmodule vorgesehen, die als sogenannte "Amps" bezeichnet werden - diese "Verstärker" sollen also den Funktionsumfang des Telefons ausbauen.

Zu den anfangs geplanten und natürlich separat erhältlichen Modulen gehören seinen Quellen zufolge zum Beispiel Stereo-Lautsprecher, ein Akku-Pack, ein Kameragriff mit zusätzlichem Blitz und optischem Zoom sowie ein auf Widerstandsfähigkeit getrimmtes Cover mit Befestigungsmöglichkeit für eine Weitwinkellinse. Verzichtet man auf die Aufsätze und verwendet lediglich die einfachen Cover, würde auch die Kamera nicht mehr hervorstehen, heißt es. Motorola Moto XT1650 "Sheridan"Motorola Droid Turbo 3: So soll die Verizon-Variante des neuen Moto X aussehen Letztlich ist Motorolas Ansatz flexibler als das von LG gewählte Konzept, bei dem beim G5 grundsätzlich an einem austauschbaren Akku festgehalten wurde. So ist man bei LG recht beschränkt, was die Erweiterungsoptionen angeht, während bei Motorola deutlich mehr Möglichkeiten bestehen könnten. Auch was die Gestaltung künftiger Geräte angeht, wäre Motorolas Design wahrscheinlich vielseitiger.

High-End und obere Mittelklasse werden abgedeckt

Auch zu den technischen Daten des Motorola Moto X by Lenovo der nächsten Generation ließ sich Blass bereits jetzt aus. So wird es zwei Varianten geben, wobei erneut eine Kooperation mit dem US-Netzbetreiber Verizon für spezielle Voraussetzungen sorgt. So wird es mindestens eine Variante geben, die für den Mobilfunkanbieter entwickelt wurde und deshalb auf der Front Platz für eine prominente Platzierung seines Logos zwischen unterem Display-Rand und dem vorn platzierten Fingerabdruckleser bleibt. Motorola Moto XT1650 "Sheridan"Motorola 'Vector Thin': Ultradünnes High-End-Smartphone mit Pins für Erweiterungsmodule Die internationale Version wird an dieser Stelle hingegen den Schriftzug "Moto" tragen, wie diverse weitere Bilder, die vorab an die Öffentlichkeit gelangten, deutlich machen - welche auch stark an den häufig kritisierten "schwarzen Balken" bei HTC-Geräten erinnern, der nach Meinung mancher Beobachter lediglich unnötig Platz verschwendet.

Technisch decken die Geräte einmal mehr verschiedene Bereiche ab. Zwar sind beide mit 5,5 Zoll großen AMOLED-Displays ausgerüstet, doch während das eine Modell mit dem Codenamen "Vertex" "nur" eine Full-HD-Auflösung bietet, wird das zweite Modell mit dem Codenamen "Vector Thin" im High-End-Bereich angesiedelt sein und deshalb eine Quad-HD-Auflösung haben. Motorola Moto XT1650 "Sheridan"Motorola 'Vertex': Mittelklasse-Smartphone mit Erweiterungs-Modulen Im "Vertex" steckt angeblich der Qualcomm Snapdragon 652 mit acht Rechenkernen aus der Mittelklasse-Palette des US-Chiplieferanten, während im "Vector Thin" der Qualcomm Snapdragon 820 stecken wird, wie es bereits anhand der Sichtung des wohl mit der Modellnummer XT1650 versehenen Geräts in der Datenbank von Geekbench zu erkennen war.

Auch sonst wird das günstigere Modell etwas abgespeckt, denn es ist von zwei oder drei Gigabyte Arbeitsspeicher die Rede, während im Spitzenmodell jeweils drei oder vier GB RAM verwendet werden. Bei den Kameras sieht es ähnlich aus: "Vertex" bekommt eine 13-Megapixel-Cam mit Laser-Autofokus, während im "Vector Thin" angeblich ein 16-MP-Sensor seinen Dienst tut, der neben dem Laser-Autofokus auch noch einen Phase-Detection-AF nutzt. In beiden Fällen soll jeweils ein optischer Bildstabilistator vorhanden sein.

Äußerlich werden die beiden verschiedenen Motorola-Modelle dem Vernehmen nach vor allem an ihrer Bauhöhe zu unterscheiden sein. Das "Vector Thin" fällt ohne Aufsatzmodule mit 5,2 Millimetern extrem flach aus, hat dabei aber auch "nur" einen 2600mAh-Akku. Das Motorola "Vertex" wird hingegen mit einem 3500mAh-Stromspeicher aufwarten aber dennoch nur rund sieben Millimeter dick sein.

Motorola und Lenovo wollen die beiden neuen Smartphones nach aktuellem Kenntnisstand während der "Lenovo World" genannten Hausmesse des chinesischen Computerkonzerns Anfang Juni in San Francisco vorstellen. Die Veranstaltung ist für den 9. Juni 2016 geplant. Mit einer Verfügbarkeit wird im August gerechnet Lenovo, Moto X, Moto, Motorola Moto X Play, Motorola Moto, XT1650, Motorola Vertex Lenovo, Moto X, Moto, Motorola Moto X Play, Motorola Moto, XT1650, Motorola Vertex HelloMotoHK
Mehr zum Thema: Lenovo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:20 Uhr MEDION LIFE P85111 MD 87295 WiFi Internet Radio mit 2.1 Soundsystem, Multiroom, DAB+, UKW Empfänger, DLNA
MEDION LIFE P85111 MD 87295 WiFi Internet Radio mit 2.1 Soundsystem, Multiroom, DAB+, UKW Empfänger, DLNA
Original Amazon-Preis
149,99
Im Preisvergleich ab
119,00
Blitzangebot-Preis
109,99
Ersparnis zu Amazon 27% oder 40

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden