Windows 10: App Hand-Off à la OS X wohl bald in Previews nutzbar

Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Phone 10, Windows Mobile 10, Windows 10 for Phone, Windows 10 für Smartphones Bildquelle: Microsoft
Microsoft will wohl in einer der nächsten neuen Vorabversionen von Windows 10 erstmals die Möglichkeit bieten, das auf der BUILD 2016 erstmals angedeutete Feature zum sogenannten "Hand-Off" von Apps zwischen mobilen Geräten und Desktop-PCs auch tatsächlich auszuprobieren. Ähnlich wie unter Apples OS X wird es dann möglich sein, sozusagen den aktuellen Zustand einer App auf ein anderes Gerät eines Anwenders zu übertragen.
Wie einige Anwender laut MSPowerUser bei Reddit verlauten ließen, ist in der jüngsten Windows 10 Build 14328, die kürzlich als Insider-Preview im "Fast"-Ring veröffentlicht wurde, bereits eine Einstellung in der Settings-App zu finden, mit der sich der sogenannte App Handoff aktivieren lässt. Noch funktioniert das Ganze aber nicht wie erhofft, denn offenbar ist die Umsetzung noch nicht abgeschlossen. Dass der Schalter aber schon enthalten ist, deutet an, dass es noch mehr lange dauern kann. Windows 10 Build 14328Wer will, kann seine Aktivitäten künftig von Gerät zu Gerät übertragen Auch über die genaue Funktionsweise des neuen Features ist noch nichts bekannt. In der Beschreibung der Funktion in der Settings-App heißt es, dass man "Apps auf seinen anderen Geräten den Start von Apps auf diesem Gerät über Bluetooth erlauben" kann, um "das Erlebnis fortzusetzen". Gemeint ist wohl, dass eine App von einem anderen Gerät eine App auf dem aktuell genutzten System starten kann und dabei ihren derzeitigen Nutzungsstand abgleicht.

Windows 10 Build 14328Windows 10 Build 14328Windows 10 Build 14328Windows 10 Build 14328

Windows 10 Build 14328 bringt Riesen-Update
Übersicht aller Neuerungen
Was mögliche Nutzungsszenarien angeht, gibt es diverse Beispiele. Hat man zum Beispiel auf einem Smartphone begonnen, eine E-Mail zu verfassen, ließe sich mit der neuen Funktion bei Bedarf vom Smartphone aus die Mail-App auf dem PC starten, wobei auch der bisher geschriebene Inhalt übertragen und zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung gestellt werden kann. Auch die Suche nach einer bestimmten Adresse in Bing auf dem PC ließe sich auf diese Weise auf das Smartphone übertragen und dort fortsetzen.

Die Funktion zum "App Hand-Off" ist offenbar Teil des "Project Rome" genannten Frameworks, das den Apps von Drittanbietern für iOS, Android und Windows 10 Mobile entsprechende Fähigkeiten verleihen soll. Die Funktion bleibt offenbar nicht auf Bluetooth-Geräte beschränkt, sondern soll letztlich auch über die Cloud genutzt werden können, so dass der Abstand zwischen den Endgeräten keine Rolle mehr spielt, wie es bei Bluetooth der Fall ist.

Letztlich soll das Windows 10 Anniversary Update wohl eine Vielzahl von Möglichkeiten zum Abgleich von Daten zwischen mehreren Endgeräten eines Nutzers mitbringen. So wird man künftig auch in der Lage sein, Benachrichtigungen über neue Nachrichten, verpasste Anrufe von einem Android-Smartphone auf seinem Windows 10-PC angezeigt zu bekommen - inklusive der Möglichkeit zur Beantwortung direkt vom PC. Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Phone 10, Windows Mobile 10, Windows 10 for Phone, Windows 10 für Smartphones Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Phone 10, Windows Mobile 10, Windows 10 for Phone, Windows 10 für Smartphones Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Windows 10 Forum

Tipp einsenden