Microsofts nächste wirre KI Captionbot: knapp daneben ist auch vorbei

Microsoft, Künstliche Intelligenz, Ki, Bot, CaptionBot Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat sich gerade von dem Tay-Bot-Desaster erholt, da prügeln die Medien auf einen anderen Bot des Unternehmen ein. Der CaptionBot, frisch bei der Entwicklerkonferenz BUILD als automatischer Bilderbeschrifter vorgestellt, hat so einige Problem mit der Erkennung und Benennung - die meisten dienen der Belustigung.
Zumindest hat der CaptionBot kein Rassismus-Problem wie sein KI-Kollege Tay. Microsoft ist mit dem Chatbot Tay an eine Vielzahl von Nutzern geraten, die sich einen Spaß daraus gemacht hatten, den Bot zu nicht ganz jugendfreien und politisch nicht korrekten Aussagen zu bringen. Schnell zeigte sich damit die Grenze für die KI. Der CaptionBot hat diese Probleme nicht, da er nicht mit den unberechenbaren Menschen kommuniziert.

CaptionbotCaptionbotCaptionbotCaptionbot

Amüsante Fehler im Detail

Dafür ist der CaptionBot auf dem künstlerischen Auge blind und hat dazu noch Probleme, das was er in Worte fassen will, korrekt wiederzugeben. Fangen wir einmal mit einem Bild der deutschen Bundeskanzlerin an. CaptionBot erkennt auf dem Bild einen lächelnden Mann, schreibt aber gleichzeitig dazu, er sei sich zu 98 Prozent sicher, dass das Bild die Bundeskanzlerin Angela Merkel zeige. Der Fehler steckt hier im Detail.

Datenbankabgleich schlägt fehl

Anders sieht es bei bekannten Kunstwerken aus. Diese müsste die künstliche Intelligenz von CaptionBot eigentlich durch einen Datenbankabgleich leicht erkennen können. Doch wie ein Beispiel von Salvador Dali zeigt, ist das für den Bot auch noch ein Problem - zumindest versucht er aber, das was er erkennt, zu beschreiben. Zwangsläufig geht das bei einem Surrealisten mit Bildern von schmelzenden Uhren und anderen Entfremdungen in die Hose.

CaptionBots Software soll - so die Theorie - verraten, was auf dem jeweiligen Bild zu sehen ist. Auf der Bot-Seite erklärt sich die KI: "I can understand the content of any image and I'll try to describe it as well as any human" ("Ich kann den Inhalt eines Bildes verstehen, und ich werde versuchen, es wie jeder Mensch auch zu beschreiben"). Damit könnte der Bot eine Hilfe in vielerlei Hinsicht werden, doch noch läuft es nicht so, wie gedacht.

Microsoft stellt Bot-Framework für Entwickler vor:
KI-Bots bald überall?
Microsoft, Künstliche Intelligenz, Ki, Bot, CaptionBot Microsoft, Künstliche Intelligenz, Ki, Bot, CaptionBot Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Original Amazon-Preis
371,31
Im Preisvergleich ab
349,00
Blitzangebot-Preis
309,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 62,31

Tipp einsenden