Deal geplatzt: Nun doch kein Joint Venture aus Vaio, Toshiba, Fujitsu

Hybrid-Laptop, Sony VAIO Fit 11A, VAIO Fit 11A Bildquelle: Sony
Vaio hat wie es jetzt aussieht die Pläne für einen Zusammenschluss der PC-Sparten der drei Konzerne Vaio, Toshiba und Fujitsu im letzten Moment vereitelt. Das meldet das Wall Street Journal mit Verweis auf interne Quellen, die den Austritt von Vaio aus den Verhandlungen bestätigten.
Als Ende vergangenen Jahres bekannt wurde, dass sich die drei Branchengrößen Vaio, Toshiba und Fujitsu zusammentun wollen und eine neue PC-Sparte ausbauen wollen, war das Interesse seitens der Medien groß. Experten hielten eine Fusion für einen guten Weg, dem schwächelnden PC-Geschäft mit vereinten Kräften entgegenzutreten. Erst im Februar hieß es dann, die Verhandlungen seien weit vorangeschritten und könnten noch im März abgeschlossen werden - das sind sie nun nach einem Bericht des Wall Street Journals auch, nur anders, als erwartet.

Verhandlungen nur noch mit Toshiba und Fujitsu

Ein Hauptanteilseigner von Vaio hat die Gespräche demnach nun platzen lassen und hat das Unternehmen aus den Verhandlungen komplett rausgenommen. Über eine Fusion mit weiteren Partnern will Vaio laut dem Bericht nicht mehr nachdenken. Das Unternehmen hat sich in den letzten Wochen mit neuen Produkten neu aufgestellt und will allein weitermachen. Stattdessen schreibt WSJ, dass sich Toshiba weiterhin versucht mit Fujitsu zu einigen, um seine PC-Sparte irgendwie noch an den Mann zu bringen. Ein Komplett-Verkauf hat bislang keine Interessenten gefunden und ein Jointventure mit einer vollkommen neuen Produktlinie ist noch immer das gewünschte Ziel.

Siehe auch: Vaio, Toshiba und Fujitsu: "All-Star-Team" plant neuen PC-Giganten

Probleme soll es nun aber geben, weil keiner der beiden noch bleibenden Verhandlungspartner bereit sein soll, Haupteigentümer der neuen Sparte zu werden und damit den größeren Teil des Risikos übernehmen möchte. Der Ausverkauf bei dem durch einen Finanzskandal erschütterten Toshiba-Konzern geht derweil weiter. Canon übernimmt für 6 Milliarden US-Dollar die Sparte der Medizinischen Gerätschaften.

Smartphone mit Windows 10
von VAIO, Sonys Ex-PC-Sparte
Hybrid-Laptop, Sony VAIO Fit 11A, VAIO Fit 11A Hybrid-Laptop, Sony VAIO Fit 11A, VAIO Fit 11A Sony
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden