Windows Vista: Heute in einem Jahr endet Support, Upgrade empfohlen

Logo, Vista, Windows Vista Bildquelle: Microsoft
Es ist gefühlt noch nicht lange her, dass der Redmonder Konzern den Support für Windows XP eingestellt hat, vor ziemlich genau zwei Jahren war es soweit. Damals gab es zahlreiche Diskussionen, da der Betriebssystem-Klassiker noch weit verbreitet war und sogar noch ist. Ähnliche Debatten wird es beim ungeliebten Windows Vista nicht geben, hier endet der Support in exakt einem Jahr.

11. April 2017

Am 11. April 2017, also heute in einem Jahr, wird Microsoft den Support für Windows Vista beenden (via Heise). Das bedeutet in erster Linie, dass es keine Sicherheits-relevanten Patches mehr geben wird und Vista entsprechend anfällig ist, wenn man damit ins Internet geht. Natürlich kann das OS weiterhin ganz normal genutzt werden, man ist aber eben vor allem online nicht mehr so sicher damit unterwegs.

Windows Vista Build 6000 (RTM) deutschWindows Vista Build 6000 (RTM) deutschWindows Vista Build 6000 (RTM) deutschWindows Vista Build 6000 (RTM) deutsch
Windows Vista Build 6000 (RTM) deutschWindows Vista Build 6000 (RTM) deutschWindows Vista Build 6000 (RTM) deutschWindows Vista Build 6000 (RTM) deutsch
Windows Vista Build 6000 (RTM) deutschWindows Vista Build 6000 (RTM) deutschWindows Vista Build 6000 (RTM) deutschWindows Vista Build 6000 (RTM) deutsch

Wie schon im Fall von Windows XP ist ein baldiges Update auf ein zeitgemäßes Betriebssystem empfohlen, das wären Windows 7 und aufwärts, wobei man bei der Gelegenheit wohl am besten gleich zu Windows 10 wechselt: Von den Hardware-Anforderungen gibt es zwischen Windows 7, Windows 8.x und dem aktuellsten Betriebssystem ja bekanntlich keine Unterschiede.

Vista mit 1,41 Prozent

Wie anfangs erwähnt dürften vom Vista-Support-Ende aber ungleich weniger Anwender betroffen sein als damals bei XP. Ein Blick auf die aktuellen Zahlen des Marktforschungsunternehmens NetMarketShare zeigt, dass Windows XP auch zwei Jahre nach dem Support-Ende auf immerhin noch 10,9 Prozent kommt (Windows 7 hat 51,89 Prozent, Windows 10 kommt auf 12,15 Prozent). Windows Vista hatte im vergangenen März hingegen einen weltweiten Marktanteil von gerade einmal 1,41 Prozent, was sicherlich keine dramatische Zahl ist.

Der Umstieg auf Windows 10 ist auch aus einem anderen Grund empfehlenswert: Da es sich hier um das neue "Windows as a Service"-Modell handelt, kennt das aktuelle OS kein echtes Support-Ende. Windows 7 hat hingegen ein Support-Ablaufdatum, nämlich den 14. Januar 2020. Drei Jahre später folgt dann Windows 8.1 (10. Januar 2023).

Download
Windows 10 - ISO-Datei inkl. Herbst-Update
Windows 10 FAQ
Alle Fragen umfassend beantwortet
Logo, Vista, Windows Vista Logo, Vista, Windows Vista Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren106
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr MEDION LIFE P66000 MD 84463 Funkgesteuertes Uhrenradio mit großem Dis
MEDION LIFE P66000 MD 84463 Funkgesteuertes Uhrenradio mit großem Dis
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
14,95
Blitzangebot-Preis
14,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 4,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden