Landeszentralstelle Cybercrime meldet Schlag gegen Malware-Vertrieb

Hacker, Tastatur, Maus Bildquelle: Davide Restivo / Flickr
Mit einer großangelegten Razzia hat die Landeszentralstelle Cybercrime in Koblenz zu einem Schlag gegen international operierende Malware-Anbieter ausgeholt. Laut Generalstaatsanwaltschaft Koblenz wurden gestern am 5. April dazu in allen 16 Bundesländern sowie in den Niederlanden, Luxemburg, Frankreich und Kanada Hausdurchsuchungen durchgeführt.
Dabei wurde gleich ein Haftbefehl gegen den Hauptbeschuldigten aus Rheinland-Pfalz vollstreckt und bei 170 Tatverdächtigen 175 Wohnungen und Firmenräume durchsucht. Das Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz koordinierte dazu über 700 Polizisten im In- und Ausland, um den aus Deutschland heraus tätigen Hacker-Ring stillzulegen. Der Vorwurf gegen den Verbund ist der Vertrieb von Hackertools über das Darknet, sowie das Angebot von damit zusammenhängenden Dienstleistungen.

Dazu teilte die Staatsanwaltschaft mit: "Zu den angebotenen Dienstleistungen gehörte unter anderem eine spezielle Software, die der Tarnung fremder Schadsoftware (bspw. Viren, Trojaner) diente, um diese für Antivirenprogramme unsichtbar zu machen. Die Einsatzpalette der Schadsoftware reichte vom Ausspionieren von Daten (insbesondere Passwörter und Bankdaten) über die Begehung von Betrugsdelikten bis hin zu Erpressungen."

Aktive Bedrohung

Vorangegangen waren Ermittlungen in verschiedenen Bundesländern, bei denen Internetnutzer durch verschiedene Tools ausgespäht wurden und ihre Daten zu diversen Straftaten wie Eingehungsbetrug bei Bestellungen etc- genutzt wurden. "Dem Zugriff auf private und sensible Daten einer Vielzahl ahnungsloser Bürgerinnen und Bürgern war Tür und Tor geöffnet", erklärte die Koordinierungsstelle zum Einsatz.

Siehe auch: Malware-Autoren entdecken plötzlich die Vorzüge von Java

Beschlagnahmt wurden bei der Aktion über 300 Computer und Datenträger, die nun ausgewertet werden. Außerdem fanden die Beamten Betäubungsmittel im Kilobereich sowie Waffen, für mehrere Personen wurde diesbezüglich Untersuchungshaft angeordnet.

Download
SuperAntiSpyware - Malware aufspüren und entfernen

Hacker, Tastatur, Maus Hacker, Tastatur, Maus Davide Restivo / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden