Amazon und Microsoft klopfen an: Gerüchte über Einsteig bei Here

Windows 8.1, Nokia Here, Nokia HERE Maps Bildquelle: Nokia
Nachdem Ende 2015 ein Konsortium aus Daimler, Audi und BMW den Nokia Karten-Dienst Here übernommen hatte, sah alles nach einem Ende im Übernahmekampf aus. Doch nun sind neue Gerüchte aufgetaucht, nach denen sowohl Microsoft als auch Amazon nicht aufgegeben haben und sich bei Here einkaufen wollen.
Seit Dezember gehören die Kartendienste Nokia Here nach der 3 Milliarden US-Dollar schweren Übernahme offiziell zu dem deutschen Zusammenschluss aus den Automobilgrößen Daimler AG, Audi AG und der BMW Group. Seither hat sich einiges getan. So wurde die Entwicklung für die Windows-App eingestellt und die App aus dem Store entfernt. Anschließend versprach Microsoft, selbst mehr Engagement in die Weiterentwicklung der eigenen Karten-App zu stecken, um eine echte Alternative aus eigenem Hause bereitstellen zu können.

Nokia Here AutoNokia Here AutoNokia Here AutoNokia Here Auto
Nokia HERE Maps für Windows 8.1Nokia HERE Maps für Windows 8.1Nokia HERE Maps für Windows 8.1Nokia HERE Maps für Windows 8.1

Doch es gibt wie es nun aussieht auch den Plan B: Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, hat Microsoft neue Gespräche mit dem Here-Konsortium aufgenommen. Von einem Insider, der an den aktuellen Gesprächen beteiligt ist, hat Reuters zudem Informationen über einen zweiten Partner erhalten. Auch Amazon soll wieder in Verhandlungen mit Here getreten sein. Sowohl bei Amazon als auch bei Microsoft geht es demnach zunächst einmal um eine Kooperation im Cloud-Bereich. Amazon soll außerdem den Wunsch nach einem finanziellen Einstieg bei Here geäußert haben. Die Verhandlungen dazu sind aber noch nicht weit.

Autonomes Fahren

Gute Kartendienste, Navigations-Apps und Live-Material gelten als ein wichtiger Baustein für kommende autonome Fahrfunktionen für Millionen von neuen Fahrzeugen. Daher versuchen die beiden Groß-Unternehmen laut Reuters nun schnell einen Fuß in das Business von Here zu erlangen, nachdem der Kartendienst von Nokia so teuer verkauft wurde.

Microsoft soll den neuen Versuch gestartet haben, um wieder eine gute Geschäftsverbindung aufzunehmen. Dem Anschein nach vertrauen die Redmonder nicht allein auf ihre Karten-App powered by Bing.

Siehe auch: Nach Here-Aus: Microsoft verspricht, eigene Karten-App zu verbessern

Auf Anfrage der Nachrichtenagentur wollte sich weder Amazon noch Microsoft zu den Gerüchten äußern. Auch von Seiten des Konsortium gibt es keine offizielle Bestätigung zu den neuen Verhandlungen.

Windows 8.1, Nokia Here, Nokia HERE Maps Windows 8.1, Nokia Here, Nokia HERE Maps Nokia
Mehr zum Thema: Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

Tipp einsenden