"Send + Mic Drop": Gmail-Aprilscherz geht komplett nach hinten los

Google, Gmail, Google Mail, Aprilscherz, Fail Bildquelle: Google
Der 1. April wird immer mehr zur Plage, im Internet versucht sich inzwischen wirklich jeder an entsprechenden Scherzen, lustig sind diese aber nur in Ausnahmefällen. Bei großen Unternehmen versuchen es sogar die jeweiligen einzelnen Abteilungen und gelegentlich geht das auch gründliche in die Hose. Diese Erfahrung musste nun auch Googles Mail-Dienst Gmail machen.

Müde Witzchen

Die meisten Journalisten, Blogger und auch Leser werden heilfroh sein, wenn dieser 1. April endlich vorbei ist und die Flutwelle an nicht einmal halblustigen Scherzen vorbei ist. Die meisten Witzchen werden aber schnell wieder in Vergessenheit geraten, nicht aber jener von Googles Gmail-Team. Vor allem wird man dort womöglich auch mit Konsequenzen rechnen müssen, so gründlich ist der Aprilscherz misslungen.
Misslungener Gmail-Aprilscherz'Send+Mic Drop' war als Scherz gedacht... Misslungener Gmail-Aprilscherz...ging aber völlig nach hinten los
Denn bei Gmail konnte man heute ein GIF mit einer animierten Minions-Figur versenden. Denn die kurze Animation zeigte ein derartiges gelbes Männchen, das mit stoischem Gesichtsausdruck ein Mikrofon fallen lässt, was das Beenden einer Diskussion symbolisiert.

Das war eben als Scherz gedacht, doch Google beließ es nicht beim Blogbeitrag, sondern setzte die Funktion auch um. Neben dem herkömmlichen Senden-Button wurde den Nutzern kurze Zeit ein oranger "Send + Mic Drop"-Button angeboten, das GIF wurde in diesem Fall automatisch angehängt.

Doch das ging bei vielen, die den Button nicht als Aprilscherz erkannt haben, komplett nach hinten los, wie der Guardian berichtet: So beschwerte sich ein Journalist, dass er nach dem Versand einer derartigen Mail seinen Job verloren habe, weil das GIF von seiner Chefin missverstanden worden ist.

Eine andere Gmail-Nutzerin berichtete, dass sie eine derartige Nachricht im Zusammenhang nach einer Gebetsanfrage verschickt habe und völlig "beschämt" war, nachdem sie bemerkt hat, was sie gerade gemacht hat.

Google hat den Scherz schnell zurückgezogen und sich für diesen "Bug" entschuldigt, dieser habe mehr Kopfzerbrechen ausgelöst als Gelächter, so der Konzern in einem Update. Google, Gmail, Google Mail, Aprilscherz, Fail Google, Gmail, Google Mail, Aprilscherz, Fail Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden