Windows 10: Microsoft & Wacom arbeiten an "universellem" Stylus

Surface Pro 3, Stylus, Microsoft Surface Pro 3, Stift Bildquelle: Microsoft
Microsoft investiert mit dem Windows 10 "Anniversary Update", wie gestern zur Eröffnung der BUILD 2016 bereits berichtet, stark in den Ausbau der Inking-Fähigkeiten seines Betriebssystems. Jetzt hat man angekündigt, dass man gemeinsam mit dem Stylus-Spezialisten Wacom an einer Art "universellem" Stift arbeitet, der auf zahlreichen Tablets und Touch-PCs gleichermaßen funktionieren soll.
Als Microsoft-Manager Bryan Roper gestern während der BUILD-Keynote die neuen Funktionen zur Stylus-Bedienung von Windows 10 "Redstone" vorstellte, vergaß er nach eigenen Angaben eine wichtige Ankündigung. Über Twitter reichte er daher nach, dass man "mit Wacom daran arbeitet, einen Stift zu erschaffen, der über eine riesige Zahl von Stylus-fähigen Geräten hinweg funktioniert".

Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016
Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016

Mittlerweile hat Microsoft dies auch etwas konkretisiert und in einem Blog-Eintrag verlauten lassen, dass man ein Lizenzabkommen mit Wacom geschlossen hat, in dessen Rahmen man an neuen Stylus-Produkten arbeitet, die "Dual-Protokoll-fähig" sind. Konkret bedeutet dies, dass Wacom einen Stift schaffen will, der sowohl auf Geräten mit Wacom-Digitizer als auch auf Geräten mit Microsofts N-Trig Digitizer-Technologie funktionieren wird.

Siehe auch: Windows 10 Redstone: Mehr Stylus möglich - Radial-Menü überall?

Microsoft hatte bei seinen Surface-Tablets zuerst einen Wacom-Digitzer verwendet, dann aber die Digitizer-Technik der israelischen Firma N-Trig lizenziert und verwendet. Im letzten Jahr kaufte man das Unternehmen sogar, nachdem dieses in Schieflage geraten war. Wacom ist und bleibt unterdessen Marktführer im Bereich der Stylus- und Digitizer-Technologien und verfügt somit über viele Partnerschaften mit PC-Herstellern wie Lenovo und HP, die ihre Windows-Tablets und ähnliche Produkte seit jeher mit Wacom-Stylus anbieten.

Gemeinsam wollen Microsoft und Wacom nun neue Lösungen schaffen, die die Windows Ink-Plattform unterstützen und ein bestmögliches Nutzungserlebnis bieten. Dabei sollen die Erfahrungen aus der Entwicklung der Surface-Pens und Wacoms Technologien zusammenkommen und ein hochwertiger und leistungsfähiger Stylus entstehen, der den Kunden optimale Ergebnisse liefert. Die Einführung des von Wacom und Microsoft gemeinsam entwickelten Stylus soll noch vor Weihnachten erfolgen, so dass dieser dann bei diversen Elektronikhändlern erhältlich sein wird.

Ganz nebenbei macht die Ankündigung von Wacom und Microsoft auch klar, dass man wohl mit der nächsten Generation der Surface-Tablets auch mit einem neuen Stylus aus Redmond rechnen darf. Ob dies allerdings auch bedeutet, dass in diesem Jahr definitiv noch ein neues Surface oder Surface Pro auf den Markt kommt, ist dadurch natürlich noch lange nicht bestätigt.

Alle Neuigkeiten rund um Windows 10 und Co. hält unser BUILD 2016-Special bereit.

Weitere Ankündigungen vom zweiten Tag:
Surface Pro 3, Stylus, Microsoft Surface Pro 3, Stift Surface Pro 3, Stylus, Microsoft Surface Pro 3, Stift Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:25 Uhr GRDE (0,16 bis 328Ft) Laser Entfernungsmesser Digital-beweglicher staubdicht IP54 Abstand messen Meter 100 Meter-Bereich für Wohnungswesen; 0,05 bis 100M
GRDE (0,16 bis 328Ft) Laser Entfernungsmesser Digital-beweglicher staubdicht IP54 Abstand messen Meter 100 Meter-Bereich für Wohnungswesen; 0,05 bis 100M
Original Amazon-Preis
33,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
27,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6,80

Tipp einsenden