Windows 10 "Anniversary Update": Diese Neuerungen bringt Redstone

Windows 10, Cortana, Redstone, Benutzeroberfläche, Windows 10 Redstone, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Action Center, Windows 10 Desktop, Windows 10 Version 1607, Ink Workspace Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat anlässlich der Eröffnung seiner Entwicklerkonferenz BUILD 2016 einen ersten kleinen Ausblick auf Windows 10 "Redstone" gewährt, das im Sommer als Windows 10 "Anniversary Update" veröffentlicht werden soll. Auch eine Reihe der neuen Features wurden heute bereits gezeigt, wobei die Neuerungen über das verbesserte Stylus-Erlebnis und Cortana hinausgehen.

Bryan Roper, der einmal mehr mit seinem enthusiastischen Präsentations-Stil für Begeisterung und Kurzweil sorgte, demonstrierte nicht nur die neuen Windows-Ink-Features, sondern zeigte auch ein kurzes Video, in dem weitere Neuerungen für Windows 10 zu sehen waren, die von Microsoft während der Keynote nicht extra erwähnt wurden. Grund genug für uns, einen Überblick dieser Features zusammenzustellen.


Wie bereits von uns berichtet, wird Cortana in Zukunft deutlich allgegenwärtiger, soll der Sprachassistent doch nicht nur in praktisch allen Apps verfügbar gemacht werden, sondern auch auf dem Lockscreen Einzug halten. Dazu gehört auch, dass Cortana den PC entsperren und bei Bedarf herunterfahren kann. Ob man den Nutzer auch anhand seiner Stimme identifizieren will, ist aktuell noch unklar. Microsoft BUILD 2016Windows 10 'Anniversary Update' Build mit Ink Workspace & Karten-UI

Info-Center wird mit Karten und interaktiven Benachrichtigungen aufgebohrt

Cortana soll außerdem erweiterte Fähigkeiten bekommen, Fotos auf dem jeweiligen PC als auch auf OneDrive und den anderen Geräten eines Nutzers zentral durchsuchen zu können. Auch sonst soll der Sprachassistent allgegenwärtiger werden, wird er doch unter anderem eigene "Karten" im Info-Center bekommen, über die seine Informationen angezeigt werden - zum Beispiel, wenn es um die Erinnerung an Termine oder mögliche Verspätungen auf dem Weg zur Arbeit geht.

Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016

Apropos Action bzw. Info-Center: Microsoft bohrt mit dem als Anniversary Update bezeichneten Windows 10 "Redstone" wie erwartet auch das Benachrichtigungszentrum von Windows 10 kräftig auf. Dort laufen künftig die Benachrichtigungen über Nachrichten von Freunden inklusive Text und Avatar-Bildern auf, auf die man dann auch direkt aus dem Info-Center heraus reagieren kann - wie es auf bei Windows 10 Mobile künftig ebenfalls der Fall sein wird. Auch der Browser, Skype und Co können dort künftig interaktionsfähige Benachrichtigungen liefern, die allesamt nach Anwendung sortiert angezeigt werden.
Microsoft BUILD 2016Neues Info-Center mit Karten-UI... Microsoft BUILD 2016...und Notifications von Apps & Smartphone

Kalender-Integration mit Agenda

Hinzu kommt, dass das Info-Center eine Kalender-Integration bekommt, über die man stets seine bevorstehenden Termine im Auge behalten kann. Der Kalender und die Agenda lassen sich dabei auf Wunsch ein und ausblenden. Darüber hinaus dürften wie angekündigt diverse weitere "Karten" Einzug halten, wobei darunter auch eine weitere wichtige Neuerung ist - die geräteübergreifende Ausgabe von Benachrichtigungen und Interaktion mit dem Smartphone. Microsoft BUILD 2016Kalender- und Terminplan-Integration im Windows 10 Info-Center So sind in Microsofts schnellem Teaser-Video kurz auch Benachrichtigungen von einer App zu sehen, die nicht auf dem verwendeten PC, sondern einem damit verbundenen Microsoft Lumia 950 Smartphone mit Windows 10 Mobile läuft. So liefert das auf dem Lumia 950 installierte WhatsApp offenbar in Zukunft den Inhalt, die Quelle und die Uhrzeit einer neuen Nachricht eines Kontakts direkt auf den Desktop bzw. in das Action-Center. Das Gleiche gilt auch für SMS und ähnliches, denn diese wurden in der Demo von Microsoft auch auf dem Desktop in Form von kleinen Karten (Toasts) angezeigt.

Messaging und Telefonie auf dem PC über das Smartphone

Im weiteren Verlauf des Clips ist auch zu sehen, dass Microsoft den Nutzer künftig vom PC aus mit seinem Smartphone interagieren lassen will. So wurde eine Dialer-App auf dem Desktop gezeigt, in der alle Telefonkontakte zugänglich sind und man diese auch direkt anrufen kann - vom Desktop aus wohlgemerkt. Das Ganze funktioniert auch mit eingehenden Anrufen, denn der Nutzer kann diese auf Wunsch auch auf dem PC annehmen, wenn das Telefon klingelt. Auch Videogespräche werden dabei anscheinend unterstützt.

Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016

Die Verknüpfüng von Desktop und PC wird offenbar durch einen verbesserten Continuum-Modus auch an anderer Front vorangetrieben. So ist in dem Video ein Clip zu sehen, in dem zwar der Homescreen des drahtlos verbundenen Smartphones anstelle des Windows-10-Startmenüs erscheint, die Taskleiste aber ganz der der Desktop-Version von Windows 10 entspricht. Möglicherweise soll Continuum also in bestimmten Szenarien mit Windows 10 auf dem Desktop verschmelzen, denn das Video deutet auch an, dass man künftig auch ein Notebook oder Tablet als externes Display für den Continuum-Betrieb verwenden kann - hier am Beispiel eines Surface Book. Microsoft BUILD 2016Continuum: Notebook als externes Display des Smartphones Darüber hinaus will Microsoft offenbar eine sichere Anmeldung per Gesichtserkennung ermöglichen. Diese erfasst offensichtlich eine Vielzahl von Merkmalen des Gesichts des Anwenders, um so eine möglichst hohe Sicherheit bei der Anmeldung zu gewährleisten. Ob dabei auch 3D-Modelle erstellt werden, um einer Umgehung vorzubeugen, ist aktuell noch offen. Gleichzeitig deutete das Video an, dass Windows Hello künftig auch auf Smartphones Fingerabdrucksensoren unterstützen wird, was HP im Zusammenhang mit der Vorstellung des HP Elite X3 bereits angekündigt hatte.

Da Windows 10 selbst während der heutigen Eröffnungsveranstaltung zur BUILD 2016 nur eine Nebenrolle spielte, bleibt zu hoffen, dass Microsoft bald deutlich mehr Informationen zu seinen Plänen rund um das Windows 10 "Anniversary Update" veröffentlichen wird. Dieses wird im Sommer als Windows 10 Version 1607 erscheinen, womit auch schon der angestrebte Veröffentlichungszeitraum klar ist, schließlich deutet die Versionsnummer an, dass es sich um den Juli 2016 handeln wird. Ob dann alle gezeigten Neuerungen enthalten sein werden, ist natürlich nicht sicher, denn rund ein halbes Jahr später wird mit "Redstone 2" das nächste größere Update erwartet.

Alle Neuigkeiten rund um Windows 10 & Co hält unser BUILD 2016 Special bereit.

News vom dritten Build-Tag im Überblick:

Download
Windows 10 - ISO-Datei inkl. Herbst-Update
Windows 10, Cortana, Redstone, Benutzeroberfläche, Windows 10 Redstone, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Action Center, Windows 10 Desktop, Windows 10 Version 1607, Ink Workspace Windows 10, Cortana, Redstone, Benutzeroberfläche, Windows 10 Redstone, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Action Center, Windows 10 Desktop, Windows 10 Version 1607, Ink Workspace Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren89
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden