Cortana: Microsoft will den Dienst mit allen Anwendungen vernetzen

Build, Cortana, Build 2016, Windows 10 Cortana, Cortana Desktop, Lookscreen Bildquelle: Microsoft
Microsoft-CEO Satya Nadella hatte bei seiner Build-Eröffnungsrede betont, dass die menschliche Sprache mehr ins Zentrum der Computer-Anwendungen rücken müsse. Ein wichtiger Teil dieser Bemühungen um eine neue natürliche Schnittstelle stellt für den Konzern demnach die digitale Assistentin Cortana dar.

Cortana überall

Wie Marcus Ash, Mitglied des Cortana-Entwicklerteams während der Build 2016-Keynote weiter ausführte, wolle man Windows zu dem besten Ort machen, um eine echte "Konversation" mit Cortana führen zu können. Aktuell beantworte die digitale Assistentin von Microsoft über eine Millionen Sprach-Fragen pro Tag, rund 1000 Anwendungen hätten den Dienst mittlerweile integriert und könnten so mit Sprachbefehlen gesteuert werden. Ab heute stellt Microsoft eine "Cortana Store Collection" bereit, die Nutzern tolle Beispiele für diese Integration leicht zugänglich machen soll.
Microsoft BUILD 2016Konversation als Plattform:... Microsoft BUILD 2016...Microsoft formuliert klare Ziele
Marcus Ash formulierte für die Zukunft von Cortana bei der Build-Konferenz ein einfaches aber ehrgeiziges Ziel: "Wir wollen eine Unterhaltung mit Cortana so einfach machen, wie eine Unterhaltung mit einem Menschen." Daraufhin führt der Entwickler vor, dass die Assistentin - in diesem Beispiel erstmals direkt auf dem Lockscreen genutzt - auf einfache Fragen wie die nach der erwarteten Fahrzeit zu einem bestimmten Ziel eine klare Antwort geben kann. Auch die Frage "erzähle mir einen Wissenschafts-Witz" führte bei der Vorführung zum gewünscht amüsanten Ergebnis. Die Nutzung der neuen Cortana-Funktionen auf dem Lockscreen soll mit dem Redstone-Update ermöglicht werden.

Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016

Automatische Unterstützung

Darüber hinaus will Microsoft "in den nächsten Monaten" Cortana noch tiefer in wichtige Anwendungen integrieren. So kann die digitale Assistentin beispielsweise Flugdaten aus E-Mails auslesen und automatisch in Outlook als Kalendereintrag hinterlegen. Auf dieselbe Weise soll Cortana auch an Versprechungen erinnern, die in E-Mails getätigt wurden. Mit dem Sprachbefehl "Sende Chuck das PowerPoint, an der ich letzte Nacht gearbeitet habe" war es dem Microsoft-Entwickler auf der Build-Bühne daraufhin möglich, das entsprechende Dokument zu versenden.

Cortana soll in Zukunft außerdem noch besser kontextabhängig Anwendungen miteinander verbinden. Wie Ash vorführte, bietet der Assistent bei einer Unterhaltung über ein Treffen automatisch an, dieses im Kalender einzutragen und weist auf andere Termine zu diesem Zeitpunkt hin. Dank der Integration von anderen Anwendungen kann Cortana daraufhin Aktionen anbieten, die in dieser Situation nützlich sein könnten - Microsoft bindet so beispielsweise die Möglichkeit einen Tisch zu bestellen direkt in den Assistenten ein. In einem weiteren Beispiel erkannte Cortana, dass der Entwickler eine Taxi-Rechnung per E-Mail erhalten hat, und macht es möglich, alle Informationen automatisch in eine Anwendung für Ausgaben zu übertragen.

Microsoft will es Entwicklern in Zukunft außerdem leichter machen, die Möglichkeiten zu nutzen, die Cortana bietet und dabei auch selbst in dem Dienst mit ihren Anwendungen integriert zu werden. Dafür können interessierte Entwickler eine Einladung zur Cortana-Developer-Preview beantragen. Weitere Details wird der Konzern im Verlauf der Build-Konferenz bekannt geben.

Alle Neuigkeiten rund um Windows 10 und Co. hält unser BUILD 2016-Special bereit.

Weitere Ankündigungen vom ersten Tag:
Build, Cortana, Build 2016, Windows 10 Cortana, Cortana Desktop, Lookscreen Build, Cortana, Build 2016, Windows 10 Cortana, Cortana Desktop, Lookscreen Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:00 UhrLG 65 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
LG 65 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
1.949
Im Preisvergleich ab
1.949
Blitzangebot-Preis
1.869
Ersparnis zu Amazon 0% oder 80

Tipp einsenden