OneDrive: Ab 29. Juni greift Reduzierung des Gratis-Speichers auf 5GB

Skydrive, OneDrive, Microsoft OneDrive Bildquelle: Microsoft
Microsoft verschickt derzeit E-Mails an die Nutzer seines Cloud-Speicherdiensts OneDrive, laut denen der Gratis-Speicherplatz ab Ende Juli doch auf nur noch fünf Gigabyte pro Kunde reduziert wird. Gleichzeitig fällt auch der Speicher-Bonus von 15 Gigabyte für die Nutzer der Lumia-Kamera-App weg - der PR-Super-GAU um OneDrive geht also in seine nächste Runde.
Was Microsoft derzeit in seinen E-Mails an OneDrive-User verkündet, entspricht im Grunde genau dem, was das Unternehmen bereits vor einigen Monaten angekündigt hatte: der kostenlosen Speicherplatz wird auf ein Minimum reduziert und die Vergünstigungen für Lumia-User fallen ebenfalls weg. Hatte man diese Einschnitte nach lautstarken Protesten der User vor einiger Zeit noch einmal aufgeschoben, so legt man sich jetzt fest: Ende Juni 2016 ist Schluss. OneDriveAm 29. Juni 2016 greift die Speicherplatzbegrenzung bei OneDrive Wie Microsofts OneDrive-Team in seiner E-Mail verlauten lässt, streicht man den Gratis-Speicher ab dem 29. Juni 2016 von 15 auf nur noch fünf Gigabyte zusammen. Gleichzeitig wird der sogenannte Camera-Roll-Bonus von 15 Gigabyte ebenfalls gestrichen. Wer als nicht zahlender Nutzer mehr als die verbleibenden fünf Gigabyte Speicher bei OneDrive belegt, muss nun seine Daten schleunigst sichern.

Siehe auch: Missbrauch durch Film-Uploads: OneDrive kappt unbegrenzten Platz

Microsoft weist in seiner E-Mail individuell darauf hin, wenn ein Nutzer mehr als fünf Gigabyte bei seinem kostenlosen OneDrive-Konto hinterlegt hat. Er hat dann ab dem Erhalt der seit heute verschickten Benachrichtigungen über die Speicherkürzung genau 12 Monate Zeit, um seine Dateien zu sichern. Grundsätzlich wird 90 Tage vor dem Beginn der Reduzierung darüber informiert.

Es verbleiben dann neun Monate, bis ein Account mit überschüssigen Daten gesperrt wird - es sei denn, der Nutzer wird aktiv. Nach weiteren sechs Monaten wird der jeweilige Account inklusive der gespeicherten Daten bei Inaktivität gelöscht, so das Unternehmen.

Die Einschnitte begründet Microsoft in seiner Benachrichtigung für die User damit, dass man OneDrive für die Zukunft fit machen will. Man entschuldigt sich darin für die Unannehmlichkeiten, besteht aber darauf, dass diese "schwere" Entscheidung nötig gewesen sei, um OneDrive auch in Zukunft weiter betreiben zu können. Skydrive, OneDrive, Microsoft OneDrive Skydrive, OneDrive, Microsoft OneDrive Microsoft
Mehr zum Thema: Cloud
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren64
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 UhrmeZmory 'Grab' USB 3.0 Speicherstick Clip, Karabiner. Schlüsselanhänger aus Edelstahl. Wasserdicht & Stoßfest | Silbe
meZmory 'Grab' USB 3.0 Speicherstick Clip, Karabiner. Schlüsselanhänger aus Edelstahl. Wasserdicht & Stoßfest | Silbe
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
20,81
Ersparnis zu Amazon 0% oder 4,18
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden