Apple nicht allein: Auch Microsoft nutzt 100 % erneuerbare Energie

Microsoft, Windkraftwerk, EDF Renewable Energy Bildquelle: EDF Renewable Energy
Apple hatte gestern bei seiner Frühlings-Konferenz stolz verkündet, dass man in den USA den Energiebedarf des Konzerns seit Kurzem zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien decken kann. Ein Blick auf die Konkurrenz zeigt: mit diesem Wert ist man nicht allein.

An der umweltfreundlichen Spitze

Apple bemüht sich schon immer darum zu betonen, dass man bei Produkten und den gesamten Geschäftsabläufen die Umwelt möglichst wenig belasten möchte. Bei der Frühlings-Konferenz durfte die verantwortliche Apple Managerin Lisa Jackson ungewohnt viel Zeit auf der Bühne darauf verwenden, über die aktuellen Umwelt-Initiativen des Konzerns zu berichten. Neben dem iPhone-Recycle-Roboter Liam sorgte dabei vor allem die Aussage Jacksons für Aufmerksamkeit, dass das Unternehmen in den USA zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien setzt. Erneuerbare Energie: Top Tech-Firmen aus den USADie Top-Liste der amerikanische Umwelt-Agetur Wie The Verge jetzt berichtet, ist Apple mit diesem ehrbaren Erfolg aber bei Weitem nicht alleine. Viele IT-Unternehmen haben in den letzten Jahren das Ziel ausgegeben, schnellstmöglich den Energiebedarf zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen decken zu wollen. Die aktuellen Erhebungen der "United States Environmental Protection Agency" zeigen, wer hier in den USA entsprechende Erfolge vorweisen kann.

Intel, Microsoft und Apple sind Spitze

Nach diesen Angaben können aktuell drei IT-Unternehmen in den USA ihren Strombedarf zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen decken. Neben Apple wird dieser Wert auch noch von Intel und Microsoft erreicht. Ein genauer Blick auf die Statistik zeigt dabei, dass Microsoft und Intel insgesamt einen wesentlich höheren Strombedarf decken müssen als Apple. Darüber hinaus nutzt Microsoft für seine gesamten Operationen in den Vereinigten Staaten laut eigenen Angaben bereits seit 2014 nur noch Energie aus erneuerbaren Quellen.

Auffällig ist auch, dass Apple im direkten Vergleich mit der Konkurrenz auf deutlich mehr Anbieter setzt und vor allem mit vielen lokalen Netzbetreibern zusammenarbeitet. Während Intel seinen Energiebedarf laut der Umwelt-Agentur nur aus Solar- und Windkraftanlagen deckt, setzt das Unternehmen aus Cupertino auch auf andere Quellen wie Biogas, Biomasse, Geothermie und Wasserwerke. Man darf gespannt sein, wie die IT-Welt in den nächsten Jahren mit dem vor allem auch für das Image wichtigen Thema Umweltschutz umgehen wird.

Apple Event
Recycling mit Robotern, erneuerbare Energie & mehr

Microsoft, Windkraftwerk, EDF Renewable Energy Microsoft, Windkraftwerk, EDF Renewable Energy EDF Renewable Energy
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden