Netflix arbeitet an "Daten-schlanker" mobiler Streaming-Nutzung

Streaming, Interface, Netflix, Ui, Benutzeroberfläche, Streamingportal Bildquelle: Netflix/The Verge
Der derzeit beliebteste Streaming-Dienst ist zweifellos Netflix, Haupt-Konkurrent ist Amazon Prime. Und der Versandhändler hat derzeit eine technologische bzw. funktionelle Trumpfkarte, nämlich die Möglichkeit zum Download von Videos. Das ist vor allem für die immer wichtiger werdende mobile Nutzung besonders bequem, Netflix bietet das hingegen nicht an.

Mobile Data Saver

Der rote Streaming-Riese hat eine Offline-Funktionalität bisher kategorisch ausgeschlossen, sehr zum Leidwesen von Kunden, die gerne auch unterwegs das Video-Angebot von Netflix nutzen wollen. Denn wenn man gerade keinen WLAN-Zugang hat, dann kann man sein mobiles Datenvolumen mit Hilfe von Netflix sehr schnell "verjubeln."

Das ist auch der Grund, warum Netflix seit einer ganzen Weile bzw. fortwährend versucht, die mobile Nutzung was die Daten betrifft schlanker zu gestalten. Aktuell hat das bekannte Blog Android Police eine neue Beta-Version der Android-App von Netflix entdeckt, die einen so genannten "Mobile Data Saver" mitbringt.


Der neue Netflix-Client für das mobile Betriebssystem von Google passt die Bandbreite auf Wunsch automatisch an, wenn die App entdeckt, dass man nicht mehr in einem WLAN-Netzwerk ist. Diese Funktion dürfte sich schon früher immer wieder einmal in Beta-versionen gezeigt haben, bisher wurde sie aber nicht für die Allgemeinheit zur Verfügung gestellt.

Eine weitere Neuerung der aktuellsten Beta ist es, dass Abrechnungen über Google Play unterstützt werden, das bedeutet, dass man künftig auch direkt über Android ein Abonnement abschließen kann. Das wirft allerdings Fragen zum Preis auf, da Google üblicherweise einen Anteil an 30 Prozent bekommt, weshalb ein auf diese Weise abgeschlossenes Abo womöglich teurer sein wird. Das wäre aber nicht das erste Mal, dass man ein bestimmtes Angebot über das Web günstiger erhält als über Mobile.

Siehe auch: Offline-Nutzung - Amazon bietet nun Prime-Videos zum Download an Streaming, Interface, Netflix, Ui, Benutzeroberfläche, Streamingportal Streaming, Interface, Netflix, Ui, Benutzeroberfläche, Streamingportal Netflix/The Verge
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Tipp einsenden