Von wegen iPhone 7: Meizu-Manager nimmt 'Leak' Wind aus den Segeln

Smartphone, Meizu, Meizu Pro 6 Bildquelle: Meizu
Das Internet bringt gerade mit Blick auf Apple-Produkte immer wieder seltsame Blüten hervor, wie sich in den letzten Tagen auch anhand eines vielgezeigten Fotos nachvollziehen ließ, auf dem angeblich ein geändertes Design der Rückseite des Apple iPhone 7 zu sehen sein sollte.
Was in sozialen Netzwerken und auf diversen Websites als einer der ersten Leaks rund um das iPhone 7 gefeiert wurde, hat sich mittlerweile als Fake herausgestellt. Wobei Fälschung eigentlich nicht ganz richtig ist, denn das beim chinesischen Micro-Blogging-Dienst Weibo veröffentlichte Bild zeigt in der Tat ein echtes Smartphone, auch wenn dieses nicht von Apple stammt.
Meizu entlarvt angeblichen iPhone-7-LeakDieses Bild sollte das iPhone 7 zeigen... Meizu entlarvt angeblichen iPhone-7-Leak..doch laut Meizu-Manager Li Nan handelt es sich keineswegs um ein Apple-Smartphone
Stattdessen kommt das gezeigte Gerät vom Hong-Konger Android-Smartphone-Hersteller Meizu. Meizu will in naher Zukunft mit dem Meizu Pro 6 ein neues Flaggschiff-Vorstellen und genau dieses Gerät ist auch auf dem "geleakten" Foto aus einer Fabrik in China zu sehen. Woher wir dies wissen? Tja, ausgerechnet Li Nan, seines Zeichen Forschungs- und Technologiechef von Meizu sorgte per Weibo höchstpersönlich für Aufklärung.

Li veröffentlichte über seinen Weibo-Account ein eigenes Foto, das die Rückseite des Meizu Pro 6 zeigt - inklusive der charakteristischen Aussparungen mit Kunststofffüllung, die nun in gebogener Form über die Rückseite geführt werden. Genau dieses Detail ließ manchen Apple-Fan nach dem Auftauchen des "Leak-Fotos" aus China auf ein modifiziertes Design des iPhone 7 hoffen, schließlich sind die Linien auf dem Rücken der Apple-Smartphones nicht unbedingt bei jedem Kunden beliebt.

Man habe sich eigentlich schon darauf gefreut, die Meizu-Fans mit dem neuen Design zu überraschen, doch leider sei die Veröffentlichung des erwähnten Fotos durch einen Mitarbeiter aus der Fertigung dazwischengekommen. Warum sich der Meizu-Manager dazu gezwungen sah, für Aufklärung zu sorgen, bleibt der Spekulation überlassen. Vermutlich wollte man sich beim Launch des Meizu Pro 6 nicht vorwerfen lassen, die Idee der geschwungenen Linien als Antennenaussparung von Apple geklaut zu haben. Smartphone, Meizu, Meizu Pro 6 Smartphone, Meizu, Meizu Pro 6 Meizu
Mehr zum Thema: iPhone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apple iPhone im Preisvergleich

Tipp einsenden