Here Maps fliegt aus dem Windows Store, wird nicht weiterentwickelt

Nokia, Maps, Here Bildquelle: Nokia
Schlechte Nachrichten für Windows 10 Mobile-Nutzer: Der ursprünglich von Nokia entwickelte und betriebene Kartendienst Here Maps wird bald aus dem Windows Store geworfen und ab Juni nicht mehr auf Windows 10 Mobile-Geräten funktionieren. Laut Angaben des mittlerweile einem deutschen Autobauer-Konsortium gehörenden Dienstes sind technische Gründe schuld.

Hiobsbotschaft

Für die Nutzer aktueller Windows-basierter Smartphones ist das zweifellos eine Hiobsbotschaft: Here hat per Blogbeitrag bekannt gegeben, dass man alle seine Apps, allen voran Maps, aus dem Windows (10) Store entfernen wird. Ab dem 29. März werden die Apps dort verschwinden, sie werden aber noch eine Weile funktionieren, nämlich bis Ende Juni 2016.

Mit dem 30. Juni ist dann aber endgültig Schluss, ab diesem Tag werden die Here-Apps auf Windows 10-Geräten gar nicht mehr laufen. Der im August des Vorjahres an Audi, BMW und Daimler verkaufte Kartendienst gab an, dass man keine andere Wahl gehabt habe.

Nokia HERE Maps für Windows 8.1Nokia HERE Maps für Windows 8.1Nokia HERE Maps für Windows 8.1Nokia HERE Maps für Windows 8.1

Denn laut Here habe man in den vergangenen Monaten die Apps auf Windows 10 nur mit Hilfe eines Workarounds am Laufen halten können, da Here "tief" mit Windows Phone 8 verknüpft sei. Dieser Workaround werde aber ab Ende Juni nicht mehr möglich sein. Für Here würde das bedeuten, dass man von Grund auf neue Apps entwickeln müsste.

Keine Neuentwicklung

Dieses Szenario habe den Anbieter zur "Geschäfts-Entscheidung" geführt, die Anwendungen aus dem Windows Store zu entfernen (und keine neuen zu erstellen). Das kann man sicherlich auch folgendermaßen lesen bzw. interpretieren: Es zahlt sich für Here und das Autobauer-Konsortium nicht aus, neue Apps zu entwickeln.

Wer ein Windows Phone 8.x-Gerät hat, wird hingegen nichts mitbekommen bzw. wird man die Apps "ohne Unterbrechung" nutzen können. Doch auch hier gibt es ein Aber: Die Here-Apps werden zwar weiterhin funktionieren, weiterentwickelt werden sie jedoch nicht. Das bedeutet, dass man keine neuen Features bekommen wird, lediglich um kritische Bugs will sich Here noch kümmern.

Siehe auch: Offiziell - Here Maps geht für 2,8 Mrd. Euro an Audi, BMW und Daimler Nokia, Maps, Here Nokia, Maps, Here Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren196
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:25 Uhr X-Loop Sonnnenbrillen mit Etui - UV40
X-Loop Sonnnenbrillen mit Etui - UV40
Original Amazon-Preis
24,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
14,95
Ersparnis zu Amazon 0% oder 10
Nur bei Amazon erhältlich

Windows 8 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden