Microsoft lässt Xbox-Gamer gegen PC- und PS4-Zocker antreten

Xbox One, Spiel, Steam, Rocket League Bildquelle: Psyonix
Microsoft hat heute ein von vielen Gaming-Fans sehnlichst erwartetes neues Feature für seine Xbox-Konsole angekündigt. Künftig können Xbox-Nutzer theoretisch netzwerkübergreifend gegen die Besitzer von PCs und sogar anderen Konsolen wie Sonys PlayStation 4 antreten.
Wie Chris Charla, Leiter des ID@Xbox-Programms für die Förderung von Indie-Entwicklern, im Vorfeld der Game Developers Conference (GDC) über das offizielle Blog des Xbox-Teams verlauten ließ, will man Entwicklern künftig die Möglichkeit für Cross-Network Play geben. Dies bedeutet, dass die Nutzer von Xbox One und Xbox LIVE unter Windows 10 künftig gegen Gamer aus anderen Spiele-Netzwerken antreten können.

Rocket LeagueRocket LeagueRocket LeagueRocket League

Die Voraussetzung ist dabei allerdings, dass die entsprechende Unterstützung auf beiden Seiten durch die Entwickler der jeweiligen Spiele geschaffen wird. Problematisch ist also unter anderem, dass Sony auf Seiten der PlayStation 4 dafür sorgen muss, dass Spieleentwickler die netzwerkübergreifenden Multiplayer-Sessions ebenfalls integrieren können. Es hängt also auch von den Anbietern der anderen Konsolen ab, ob sie dies ermöglichen - worauf Microsoft keinen Einfluss hat, auch wenn man eine "offene Einladung an andere Netzwerke zur Teilnahme" ausspricht.

Als einer der ersten Titel, die Cross-Network-Gaming unterstützen sollen, nannte Charla das beliebte Spiel Rocket League. Man könne bestätigen, dass die Entwickler von Psyonix darauf hinarbeiten, in Kürze die Möglichkeit bieten zu wollen, Spieler auf Xbox One und PC gegeneinander antreten zu lassen. In diesem Fall muss auf dem jeweiligen Rechner Windows 10 im Einsatz sein, zumindest wenn man die Äußerungen des Microsoft-Managers zugrundelegt.

Weitere Informationen zu seinen Plänen wird Microsoft hoffentlich im Verlauf der GDC veröffentlichen. Bisher können Gamer beinahe ausschließlich in einem der großen Ökosysteme gegeneinander zocken. Wer also eine Xbox besitzt, kann nur gegen andere Xbox-Besitzer antreten und wer eine PlayStation 4 hat, kann eben nur gegen andere PS4-Eigner antreten. Eine Öffnung der Gaming-Netzwerke für Multiplayer-Spiele über verschiedene Plattformen hinweg, wäre aus Sicht der Kunden sicherlich ein enormer Fortschritt. Xbox One, Spiel, Steam, Rocket League Xbox One, Spiel, Steam, Rocket League Psyonix
Mehr zum Thema: Xbox One
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren79
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Xbox One im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden