Bill Gates soll ein 8-Mrd-Dollar-Gebot an Slack verhindert haben

Microsoft, App, Skype, Kommunikation, Startup, Slack Bildquelle: Slack
Das Startup rund um den Instant-Messaging-Dienst Slack macht in dieser Woche Schlagzeilen mit der Ankündigung, schon bald mit einer Video-Chatfunktion das große Vorbild Skype angreifen zu wollen. Passend dazu hat das Magazin TechCrunch jetzt einen interessanten Insider-Bericht ausgegraben.
Demnach soll Microsoft die Entwicklung von Slack schon länger beobachten und hat bereits eine Übernahme des Startups für rund acht Milliarden US-Dollar erwogen. Die Info stammt demnach aus einer internen Quelle, heißt es, genaueres wurde aber nicht gesagt. Aus dem Zukauf sei dann aber nichts geworden, und zwar nicht etwa, weil man sich nicht handelseinig mit dem Konkurrenten-Startup geworden ist, sondern weil Microsoft die Bremse gezogen hat, heißt es. Schließlich habe sich Microsoft-Gründer Bill Gates gegen den Zukauf ausgesprochen.

Ausbau von Skype angeregt

Die Entscheidung gegen den Aufkauf soll ganz auf der Linie des aktuellen Konzern-Chefs Satya Nadella gewesen sein - fragt sich, wer dann überhaupt auf die Idee gekommen ist, eine solch kostspielige Übernahme zu erwägen.

Unternehmensintern habe man sich dann vielmehr auf einen Ausbau der Skype-Funktionen verständigt, um sich besser gegen die Mitbewerber zu rüsten. Gates soll diese Entwicklung angestoßen haben.

Siehe auch: Skype-Architektur wurde durch Microsoft tendenziell unsicherer

Slack hat nach eigenen Angaben derzeit rund 2,3 Millionen aktive Nutzer, davon 675.000, die eines der Zahl-Abos nutzen.


Dass auch Microsoft den Aufkauf von Slack erwägt haben soll, ist dabei alles andere als ungewöhnlich. Die Zukäufe der Redmonder in der letzten Zeit dienten immer der Verbesserungen der eigenen Infrastruktur und der Ausweitung des Angebots - und in Sachen Unternehmenskommunikation hat Skype bislang eher ein angestaubtes Image. Slack hingegen ist ein begehrtes Jung-Unternehmen, das mit seinen Diensten den Nerv der Zeit trifft und sich voll auf die WhatsApp-Generation eingestellt hat.

Im vergangenen Jahr hat Slack bereits fast ein Dutzend Übernahmeangebote abgelehnt, heißt es. Stattdessen hat das Unternehmen nach und nach neue Investoren eingesammelt.

Download
Skype - Vielseitiger VoIP- & Instant-Messaging-Client von Microsoft
Microsoft, App, Skype, Kommunikation, Startup, Slack Microsoft, App, Skype, Kommunikation, Startup, Slack Slack
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Windows 8.1 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden