Kunden müssen nichts machen: Google startet Hands Free Payment

Google, Hands Free mayment, Hands Free App Bildquelle: Google
Das kontaktlose Bezahlen mit entsprechend ausgerüsteten Karten und Smartphones findet auch hierzulande immer weiter Verbreitung. In den USA startet Google jetzt mit "Hands Free Payment" ein Pilotprojekt, bei dem Kunden an der Kasse gar nichts mehr tun müssen.

Zum Zahlen keine Bewegung

Viele Unternehmen arbeiten an unterschiedlichen Methoden, die die klassische Bezahlung mit Bargeld oder Karte im lokalen Handel ersetzen sollen. In Deutschland finden dabei aktuell vor allem Systeme ihren Einsatz, die die nötigen Daten per NFC übertragen, wenn entsprechend ausgerüstete Geräte oder kontaktlosen Kredit-, Maestro- und V PAY-Karten an das Terminal gehalten wird. Hier müssen Einkäufe aber fast immer mit Eingabe einer Pin-Nummer oder per Unterschrift bestätigt werden. Google Hands Free PaymentZahlen, ohne den Finger zu rühren: Google testet Hands Free Payment Jetzt hat Google unter dem Namen Hands Free Payment den Start eines schon im letzten Jahr angekündigten Projekts bekannt gegeben, dass dafür sorgen soll, dass Kunden bei der Bezahlung im Geschäft keinen Finger mehr rühren müssen. Die "Hands Free App" nutzt demnach Bluetooth LE, WLAN, Ortungsdienste und andere Sensoren um zu ermitteln, ob sich der Nutzer in einem teilnehmenden Geschäft befindet.

Google Hands Free PaymentGoogle Hands Free PaymentGoogle Hands Free PaymentGoogle Hands Free Payment

Nach dem Hinweis "Ich zahle mit Google" kann der Kassierer dann die Identität des Kunden anhand eines Profilbildes überprüfen und im Zweifelsfall mit hinterlegten Initialen verifizieren. Nach eigenen Angaben arbeitet Google aber bereits an einem Kamerasystem, was die Authentifizierung der Kunden Anhand der Profilbilder automatisch durchführt, so das auch der Ladenbesitzer in Zukunft außer den Zahlungsvorgang zu starten nichts mehr zu tun hat.

Sicherheit wie immer ein Versprechen

Wie der Konzern betont, erhalte der Händler bei der Bezahlung mit der aktuell für iOS und Android antwickelten Hands Free App keine Kreditkartendaten. Um Missbrauch zu verhindern, wird jede Transaktion mit einer Nachricht auf das Smartphone bestätigt. Verdächtige Zahlungen sollen von dem System automatisch erkannt werden und bedürfen dann doch wieder einer Bestätigung durch den Nutzer.

Wie auf der offiziellen Hands Free Projekthomepage zu lesen ist, macht Google sein neues Bezahlsystem zunächst nur in einigen ausgewählten Geschäften in der San Francisco Bay Area verfügbar und trennt diesen vollständig vom Bezahldienst Android Pay. Man darf gespannt sein, wie dieses System nach den ersten Versuchen weiter entwickelt wird.

Google, Hands Free mayment, Hands Free App Google, Hands Free mayment, Hands Free App Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr elektrische Zahnbürsten und Zubehör von Oral-B
elektrische Zahnbürsten und Zubehör von Oral-B
Original Amazon-Preis
25,80
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,50
Ersparnis zu Amazon 24% oder 6,30

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden