Keine US-Inhalte mehr: Netflix sperrt VPN-Zugriff aus Deutschland

Streaming, Netflix, Netflix Deutschland Bildquelle: Netflix
Im Januar hatte Netflix angekündigt, dass man das eigene Angebot mit Geo-Blocking-Maßnahmen gegen unbefugte Zugriffe schützen wird. Jetzt gibt es Berichte, dass erstmals Nutzer in Deutschland per VPN keinen Zugriff mehr auf den Dienst erhalten.

Infografik: Netflix-WachstumZahl der weltweiten Netflix-Nutzer wächst

Sperre mit Lücken

Netflix hat offenbar damit begonnen, auch in Deutschland mit seiner angekündigten Geo-Sperre dafür zu sorgen, dass Anwender ohne weitere Maßnahmen keinen Zugriff mehr auf US-Inhalte des Streaming-Anbieters erhalten. Wie wir schon im Januar unter der Überschrift "Netflix sperrt VPNs halbherzig und will endlich globale Lizenzen" berichten konnten, scheint sich das Unternehmen aktuell dem Druck der Content-Partner zu beugen - zumindest symbolisch: Bisher hat Netflix laut den Berichten immer nur einzelnen Nutzern, die per VPN Zugriff nehmen wollen, den Zugang zum Dienst verweigert.

Wie heise in seinem aktuellen Beitrag schreibt, soll mit der jetzt auch in Deutschland erstmals seit gestern durchgesetzten Sperre verhindert werden, dass Zuschauer auf Inhalte Zugriff nehmen können, für die Netflix hierzulande gar keine Rechte zur Ausstrahlung besitzt. Ein kurioses Beispiel ist hier die erfolgreiche Eigenproduktion "House Of Cards", bei der die Erstaustrahlungsrechte in Deutschland nicht etwa bei Netflix selbst liegen, sondern an den Sender Sky abgetreten wurden - dass allerdings schon zu einer Zeit, in der das Streaming-Unternehmen noch nicht in Deutschland aktiv war.

Hin und her vorprogrammiert

Wie Netflix in der Vergangenheit immer wieder betont hatte, würde man sich wünschen, mit Lizenzinhabern über globale Ausstrahlungsrechte verhandeln zu können, statt diese wie bisher üblich für jedes Land immer wieder neu aufrollen zu müssen. Mit den jetzt durchgesetzten Sperrungen von Kunden will man vermutlich hier seine Verhandlungsposition stärken und zeigen, dass man im Zweifelsfall gegen Verstöße vorgehen kann.

Genau hier widersprechen aber einige VPN-Dienste, die jetzt schon eine Lösung gegen die Blockade bereitstellen können wollen. So haben die Anbieter uFlix und Getflix verkündet, dass man einen Weg gefunden habe, die jetzt auch in Deutschland aktive Geo-Sperre zu umgehen. Wie heise schreibt, ist der Zugriff aktuell auch mit Anbietern wie Hola weiterhin möglich. Jetzt muss sich zeigen, ob Netflix diesen Konflikt in das klassische Katz-und-Maus-Spiel ausarten lässt.

Download
OpenVPN 2.3.10 - Freies VPN-Tool
Download
Hotspot Shield VPN 5.0.2 - Internetverbindung über VPN
Download
Spotflux 3.2 - VPN-Dienst für Windows

Streaming, Netflix, Netflix Deutschland Streaming, Netflix, Netflix Deutschland Netflix
Mehr zum Thema: Netflix
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren109
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 UhrXoro HRT 8720 Full HD HEVC DVB-T/T2 Receiver (H.265, HDTV, HDMI, Irdeto Zugangssystem, Mediaplayer, PVR Ready, USB 2.0, 12V)
Xoro HRT 8720 Full HD HEVC DVB-T/T2 Receiver (H.265, HDTV, HDMI, Irdeto Zugangssystem, Mediaplayer, PVR Ready, USB 2.0, 12V)
Original Amazon-Preis
68,98
Im Preisvergleich ab
64,06
Blitzangebot-Preis
57,90
Ersparnis zu Amazon 0% oder 11,08

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden