Samsung Galaxy S7 & S7 edge: Pressebilder machen die Runde (Update)

Samsung, Galaxy, Samsung Galaxy S7, Samsung Galaxy S7 Edge, Edge 7 Bildquelle: Evan Blass
Außen bleibt fast alles beim Alten: Der bekannte Autor Evan Blass, bekannt für seine hervorragenden Quellen, hat erste Pressebilder von den noch nicht offiziell vorgestellten Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge veröffentlicht, die genau das bestätigen.
Die Bilder sollen aus der Pressemappe stammen, die die Koreaner in wenigen Wochen bei der offiziellen Ankündigung der S7-Reihe verwenden wollen. Evan Blass hat die Bilder zugespielt bekommen und gleich als Ergänzung zu seinem bereits Anfang des Monats veröffentlichten Artikel über die vermutlichen Spezifikationen der beiden neuen Highend-Smartphones gepackt. Samsung Galaxy S7Das erste Pressebild von Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 edge zeigt keine sichtbaren Änderungen zu den Vorgänger-Versionen.

Verbesserte Hardware, identisches Äußeres

Denn Details zu den kommenden Geräten hatte Blass bereits direkt von einem Samsung-Mitarbeiter erhalten, wie er schrieb. Die nun aufgetauchten Pressebilder unterstreichen die Gerüchte, nach denen Samsung bei diesem Generationswechsel das Design beibehält und alle Neuerungen in Form von verbesserter Hardware, einem neuen Prozessor und überarbeiteten Sensoren bringen wird. Natürlich bleibt da der Vergleich mit Apple nicht aus, da seit iPhone-Launch die Gerätepflege nur alle zwei Jahre mit einer Design-Änderungen einhergeht.
Samsung Galaxy S7S7 und S7 edge.

Minimale Änderungen

Ganz baugleich im Design zu ihren Vorgängern sollen S7 und S7 edge aber nicht sein, man wird sie auch von außen auf einen Blick unterscheiden können. Denn Samsung soll beiden Smartphones wieder einen microSD Slot spendiert haben um den Speicher zu erweitern. Das wäre eine erkennbare Änderung zu S6 und S6 edge. Den Slot kann man aber auf dem bisher bekannten Pressebild noch nicht erkennen und noch sind die Spezifikationen nur Gerüchte. Unterstützt werden laut Evan Blass Karten mit bis zu 200 GB.

Mehr dazu: Samsung Galaxy S7: Mit microSD, wasserdicht und großem Akku

Die offizielle Vorstellung der beiden überarbeiteten Galaxy-Smartphones wird im Vorfeld des Mobile World Congress 2016 im kommenden Monat in Barcelona erwartet. Samsung hat dazu am 20. Februar zu einem Unpacked Event eingeladen. Laut den derzeitigen Gerüchten werden beide Geräte, S7 und S7 edge, dann schon ab dem 11. März 2016 weltweit zeitgleich in den Handel kommen.

Update 1. Februar 17 Uhr: Blass hat jetzt ein weiteres neues Bild der neuen Galaxy S7-Modelle veröffentlicht, auf dem die beiden Geräte von hinten betrachtet werden können. Das Renderbild legt nahe, dass die neuen Smartphones sich gegenüber den Vorgängermodellen nicht großartig verändern. Die Rückseite dürfte demnach aus Glas bestehen und an den Seiten leicht gewölbt sein. Auch beim S7 und S7 edge finden sich neben der Kamera wieder ein einzelner Blitz und anscheinend auch wieder ein Herzfrequenzmesser, wobei auch denkbar wäre, dass die auf den Bildern angedeutete Aussparung einen Laser-Autofokus beherbergt. Samsung Galaxy S7Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 edge von hinten Die Renderbilder von Blass lassen auch erkennen, dass Samsung ganz offensichtlich mit dem S7 und S7 edge einen neuen Weg in Sachen Portfolio einschlägt. Da das Galaxy S7 edge anders als sein Vorgänger S6 edge ganz offensichtlich etwas größer ausfällt als das normale S7, dürfte es im September neben dem nächsten Galaxy Note kein neues Galaxy S7 edge plus mehr geben - denn das normale S7 edge tritt jetzt scheinbar an dessen Stelle.

Siehe auch: Galaxy S7: Samsung soll ähnliches Abo-Modell wie Apple starten Samsung, Galaxy, Samsung Galaxy S7, Samsung Galaxy S7 Edge, Edge 7 Samsung, Galaxy, Samsung Galaxy S7, Samsung Galaxy S7 Edge, Edge 7 Evan Blass
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren101
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden