Ego-Surfen: Mehrheit der deutschen Netznutzer googelt sich selbst

Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google
74 Prozent der Internetnutzer in Deutschland haben sich laut einer Umfrage schon mal im Netz gesucht. Jeder Fünfte schaut einmal im Monat oder häufiger, welche Treffer sein Name hervorbringt. Am meisten "Ego-Googler" gibt es in der Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen.

Sich selber suchen ist in

Von der Personalabteilung bis zum privaten Umfeld: Heutzutage ist es in vielen Situationen ganz normal geworden, Informationen über Personen auch über soziale Netzwerke oder eine einfache Suche zu erlangen. Laut einer neuen repräsentativen Umfrage des Branchenverbands Bitkom, gibt es aber auch immer mehr deutsche Internetnutzer, die wissen wollen, was ihr eigener Name im Netz für Treffer hervorbringt.

"Wie häufig geben Sie Ihren eigenen Namen in eine Internet-Suchmaschine ein und schauen, ob es zu Ihrem Namen Einträge im Internet gibt?": Mit dieser Fragestellung hatte die Forschungsabteilung von Bitkom laut der Presseerklärung 1.007 Bundesbürger ab 14 Jahre befragt. 74 Prozent gaben dabei an, dass sie schon mindestens einmal Informationen über sich selbst im Netz gesucht hatten. Jeder Fünfte schaut sogar einmal im Monat oder häufiger, welche Treffer der eigene Name bei Google und Co. hervorbringt.

Wie die Umfragemacher schreiben, geben diese Zahlen vor allem auch im Vergleich mit früheren Erhebungen einen deutlichen Hinweis darauf, dass das "digitale Ich" für immer mehr Menschen eine große Bedeutung hat. Im Jahr 2008 hatten bei einer ähnlichen Umfrage noch lediglich 50 Prozent der Teilnehmer angegeben, sich selbst schon einmal im Netz gesucht zu haben.

Altergruppen unterschiedlich

Am häufigsten sind die Selbstsucher in der Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen zu finden. Hier geben 85 Prozent an, schon einmal nach ihrem Namen im Netz gesucht zu haben. Bei den 14- bis 29-Jährigen liegt dieser Wert mit 82 Prozent aber nur geringfügig niedriger. Bei den deutschen Netznutzern zwischen 50 und 64 Jahren haben immerhin noch 63 Prozent Netzrecherche zum eigenen Namen betrieben.

Zwischen den Geschlechtern konnten die Umfragemacher nur einen relativ kleinen Unterschied ausmachen: Während 77 Prozent der weiblichen Internetnutzer bereits im Web nach ihrem Namen gesucht haben, liegt dieser Wert bei den männlichen Befragten bei 71 Prozent. Infografik: So sucht man mit Google noch besser!So sucht man mit Google noch besser! Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden