Facebook startet Initiative für Zivilcourage gegen Online-Extremismus

Facebook, OCCI, Initiative für Zivilcourage Online Bildquelle: Facebook
Das soziale Netzwerk Facebook hat noch weitere Neuigkeiten im Kampf gegen Online-Extremismus angekündigt: Nachdem Facebook ein eigenes Team gegründet hat, das Hasskommentare moderieren und löschen wird, unterstützt das Netzwerk jetzt europäische NGOs - unter anderem mit einer Finanzhilfe von einer Million Euro - bei ihrer Arbeit gegen Hassreden im Internet.
Facebook-Managerin Sheryl Sandberg besuchte dazu in dieser Woche Berlin und stellte die neuen Pläne vor. Gemeinsam mit verschiedenen europäischen NGOs startet das Netzwerk die Online Civil Courage Initiative, kurz OCCI. Facebook zeigt sich dabei nach dem anfänglichen zögerlichen Aktionen gegen Hasskommentare, Rassisten und Co nun von einer sehr offensiven Seite und bezieht Stellung. "Hassrede hat in unserer Gesellschaft keinen Platz - auch nicht im Internet", sagte Sheryl Sandberg bei ihrem Berlin Besuch. Facebook sei dazu kein Ort für die Verbreitung von Hassreden oder Aufrufen zu Gewalt. Facebooks Initiative für ZivilcourageDie Online Civil Courage Initiative bei der Gründung in Berlin. (v. l. n. r. Sasha Havlicek, Institute for Strategic Dialogue, Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Sheryl Sandberg, Facebook, Peter Neumann, International Centre for the Study of Radicalisation and Political Violence und Anetta Kahane, Amadeu Antonio Stiftung).

Die OCCI erhält zunächst eine Million Euro Unterstützung von Facebook. Die Initiative wird mit diesem Finanzfond Aktionen der Partner im Kampf gegen Online-Extremismus unterstützen und zusätzlich Schützenhilfe in Sachen Marketing-Aktivitäten leisten. Zum Start der Initiative sind die deutsche Amadeu Antonio Stiftung, das International Centre for the Study of Radicalisation and Political Violence (ICSR), sowie das Institute for Strategic Dialogue (ISD) mit an Bord.

"Counterspeech ist unglaublich stark"

"Wir freuen uns besonders, dass das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, mit dem wir bereits seit letztem Jahr im Rahmen der Taskforce gegen Hassrede im Internet zusammenarbeiten, diese Initiative ebenfalls unterstützt", erklärte Sandberg weiter. "Das beste Mittel gegen Hass ist Toleranz. Counterspeech ist unglaublich stark - und es braucht Zeit, Energie und Zivilcourage."

Nach der Einrichtung des Moderationsteams für Hasskommentare, werden mit der neuen Initiative nun auch Aktivitäten außerhalb des Netzwerks gestärkt.

Zudem soll die neue Initiative ein Anlaufstelle direkt auf Facebook werden (facebook.com/onlinecivilcourage). Dort sollen Aktionen der Initiative vorgestellt werden. Zusätzlich "können Menschen Geschichten, Inhalte und Ideen unter den Hashtags #civilcourage und #Zivilcourage teilen, um ihre Unterstützung für die Initiative und für Counterspeech zu zeigen", schreibt das Netzwerk in einer Ankündigung.

Siehe auch: Facebook: Team in Berlin soll nun deutsche Kommentare kontrollieren Facebook, OCCI, Initiative für Zivilcourage Online Facebook, OCCI, Initiative für Zivilcourage Online Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 UhrMad Catz S.T.R.I.K.E.M Wireless QWERTZ-Tastatur für PC und Konsole
Mad Catz S.T.R.I.K.E.M Wireless QWERTZ-Tastatur für PC und Konsole
Original Amazon-Preis
54,99
Im Preisvergleich ab
54,90
Blitzangebot-Preis
33,00
Ersparnis zu Amazon 0% oder 21,99

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Tipp einsenden