800 Millionen Nutzer: Facebook Messenger bald auch Kaufplattform

Facebook, Messenger, Facebook Messenger, Nutzerzahlen, Infografik Bildquelle: Facebook
Facebook kann bei seinem Kommunikationswerkzeug Messenger steigende Nutzerzahlen verzeichnen. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde Ende 2015 die Grenze von 800 Millionen Usern geknackt. In diesem Jahr will man über den Dienst unter anderem Käufe ermöglichen.

Messenger auch zum einkaufen

Im Juni 2015 hatten wir darüber berichtet, dass der Facebook Messenger von 700 Millionen Menschen aktiv genutzt wird und damit schneller wächst als der aktuelle Branchenprimus WhatsApp. Wie der verantwortliche Facebook-Manager David Marcus jetzt in einem ausführlichen Beitrag bekannt gibt, konnte man zum Ende des Jahres in Sachen Nutzerzahlen bereits einen weiteren Meilenstein erreichen. Demnach ist der Messenger aktuell bei mehr als 800 Millionen Menschen im Monat im Einsatz. Facebook Messenger als WebseiteFacebook Messenger hat 800 Millionen aktive Nutzer Marcus führt aus, dass man im letzten Jahr viele wichtige Funktionen in den Messenger integriert habe, die in Zukunft weiter ausgebaut werden sollen. 2015 hatten die Entwickler den Dienst unter anderem um eine Funktion erweitert, die es möglich macht, Geld zwischen Freunden auszutauschen. Darüber hinaus hatte Facebook die Plattform unter der Überschrift "Businesses on Messenger" für Unternehmen geöffnet, die so direkt mit Kunden kommunizieren können.

Gerade in dieser Hinsicht sieht Facebook bei seinem Messenger auch großes Potenzial. Wie David Marcus erläutert, wolle man den Messenger im nächsten Jahr so ausbauen, dass Nutzer nicht nur mit Unternehmen kommunizieren, sondern auch direkt Waren wie "Flugtickets" von diesen kaufen können, ohne den Dienst zu verlassen. "Es ist so viel einfacher, alles an einem Platz zu erledigen, an dem auch der Kontext der letzten Interaktionen sowie die Identität hinterlegt ist", so der Facebook-Manager.

Digitaler Assistent lernt schnell

Zu guter Letzt gibt Marcus in seinem Beitrag auch noch ein kleines Update zu Facebooks Plänen rund um den eigenen digitalen Assistenten mit dem Codenamen "M" ab, der in den Messenger integriert werden soll. Demnach verlaufen die Tests mit dem "digitalen virtuellen Assistenten" gut. Die künstliche Intelligenz könne schon jetzt bei einfachen Aufgaben helfen, "von Menschen trainierte AI" stecke aber aktuell noch in den Kinderschuhen.

Download
Facebook-Messenger für Windows-PCs 1.4.3

Facebook, Messenger, Facebook Messenger, Nutzerzahlen, Infografik Facebook, Messenger, Facebook Messenger, Nutzerzahlen, Infografik Facebook
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr PUMPKIN 7 Zoll 2 Din Autoradio Moniceiver mit Touchscreen Unterstützt GPS Navi iPod Bluetooth DV
PUMPKIN 7 Zoll 2 Din Autoradio Moniceiver mit Touchscreen Unterstützt GPS Navi iPod Bluetooth DV
Original Amazon-Preis
229,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
192,09
Ersparnis zu Amazon 0% oder 37,90

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Tipp einsenden