Firefox: Mozilla beugt sich WebKit und weicht von Standards ab

Windows 10, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox, Firefox Für Windows 10 Bildquelle: Mozilla
Die Entwickler bei Mozilla geben ihre strikte Orientierung an den Web-Standards demnächst wohl auf. Das ist das Ergebnis einer längeren Diskussion in der Community um den Firefox-Browser. Erste entsprechende Änderungen sind im Frühjahr in diesem zu erwarten.
Das Ziel dessen liegt darin, Web-Entwicklern die Arbeit leichter zu machen. Denn diese nehmen die von konkurrierenden Browsern, die mit der WebKit-Engine arbeiten, angebotenen CSS-Prefix-Features gern an. Vor allem bei der Entwicklung für mobile Endgeräte bieten hier verschiedene Funktionen Vorteile.

Firefox 42 BetaFirefox 42 BetaFirefox 42 BetaFirefox 42 Beta

WebKit ist derzeit die dominierende Engine und kommt in Googles Chrome, Apples Safari sowie im Opera zum Einsatz. Über die CSS-Prefixes bietet diese Entwicklern eine Reihe von Funktionen, die noch nicht in den Standards des W3C festgeschrieben sind, sich aber durchaus schon in den Planungen wiederfinden. Da die Standardisierung ein langwieriger Prozess ist und den aktuellen Erfordernissen oft hinterherhinkt, besteht die Idee hier darin, bestimmte Features bereits anzubieten und das Prefix zu entfernen, wenn die jeweilige Funktion Eingang in die beschlossenen Spezifikationen gefunden hat.

Die Firefox-Entwickler hielten bisher allerdings nicht viel von den Alleingängen ihrer Kollegen hinter WebKit und hielten sich weitgehend an die beschlossenen Stanrdards. Das will man nun allerdings ändern, um Web-Entwicklern das Leben nicht unnötig schwer zu machen. Man würde sich wünschen, dass sich alle Browser-Entwickler an die vom W3C vorgegebenen Punkte halten - doch müsse man sich damit abfinden, nicht in einer solch idealen Welt zu leben, erklärte Mozilla-Entwickler Daniel Holbert.

Der Firefox werde daher in Kürze ebenfalls verschiedene Prefix-Features in CSS unterstützen. Eine Liste wurde zum Jahreswechsel veröffentlicht. Die ersten Änderungen werden voraussichtlich im April mit den Firefox-Versionen 46 oder 47 bei den Nutzern ankommen.

Download
Mozilla Firefox 43.0.3 - Kostenloser Open-Source-Browser
Windows 10, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox, Firefox Für Windows 10 Windows 10, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox, Firefox Für Windows 10 Mozilla
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren53
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr Sony 55 Zoll Fernseher (4K Ultra HD, Smart TV)
Sony 55 Zoll Fernseher (4K Ultra HD, Smart TV)
Original Amazon-Preis
999
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
888
Ersparnis zu Amazon 0% oder 111
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden