Apple soll alte iPhones mit neuen iOS-Versionen absichtlich ausbremsen

Smartphone, Apple, iPhone 4S Bildquelle: Apple
In New York wurde eine neue Sammelklage gegen Apple eingereicht, in der der US-Konzern beschuldigt wird, seine älteren Smartphones im Zuge der Aktualisierung auf eine neue Betriebssystem-Version auszubremsen. Konkret geht es um das iPhone 4s und die Verfügbarkeit von iOS 9 für diese alten Modelle.
Wie AppleInsider unter Berufung auf die der Seite vorliegenden Gerichtsakten berichtet, wirft der Kläger Chaim Lerman Apple vor, die Kunden durch betrügerische Geschäftspraktiken und irreführende Werbung zu täuschen, weil man iOS 9 als kompatibel mit dem iPhone 4s bezeichnet. Tatsächlich schränke das neue Betriebssystem die Nutzbarkeit des alten Smartphone-Modells aber ein.

iOS 9iOS 9iOS 9iOS 9
iOS 9iOS 9iOS 9iOS 9

Weil Apple aus Sicherheitsgründen kein Downgrade ermöglicht, würden die Kunden auf diese Weise unrechtmäßig dazu gezwungen, entweder ein fast unbenutzbares Gerät zu verwenden oder eben hunderte Dollar in ein jüngeres Modell zu investieren. Apple soll also das iPhone 4s mit iOS 9 absichtlich so sehr ausbremsen, dass es kaum noch genutzt werden kann. Dies macht die Klage an langen App-Ladezeiten, langen Reaktionszeiten bei Touch-Eingaben und anderen Problemen wie etwa Abstürzen und Crashes fest.

Mittlerweile haben sich mehr als 100 Personen der Sammelklage angeschlossen. Ihrer Meinung nach hätte Apple durch interne Tests und andere Maßnahmen wissen müssen, wie schlecht iOS 9 auf dem iPhone 4s läuft. Trotz dieses Wissens habe Apple im Rahmen einer breit angelegten Werbekampagne für eine bessere Performance, mehr Sicherheit und eine längere Akkulaufzeit geworben. Auch eine Warnung für die Nutzer älterer Geräte gebe es beim Upgrade nicht, so der Vorwurf.

Apple habe daher seine Pflicht, ein gutes Nutzungserlebnis für die Käufer seiner Produkte zu wahren, nicht erfüllt und profitiere nun unrechtmäßig von den Problemen der Kunden, da diese gezwungen sind, ein neues iPhone zu kaufen, wenn sie wieder sinnvoll mit ihrem Smartphone umgehen wollen. Die Sammelklage fordert von Apple nun die Zahlung von mindestens fünf Millionen Dollar als Entschädigung, schließlich soll der iPhone-Hersteller die "geplante Obsoleszenz" seiner Geräte wissentlich in Kauf nehmen und obendrein ausnutzen, um höhere Einnahmen zu erzielen. Smartphone, Apple, iPhone 4S Smartphone, Apple, iPhone 4S Apple
Mehr zum Thema: iPhone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren193
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden