JDI bringt neue "Pixel Eye"-Displays: Simpel-Stylus ab 1mm möglich

Display, Bildschirm, Japan Display, JDI, Pixel Eye Bildquelle: JDI
Der japanische Display-Hersteller JDI hat nach eigenen Angaben die Fertigung der zweiten Generation seiner sogenannten "Pixel Eyes" LCD aufgenommen. Die neuen Panel bieten einige Neuerungen wobei vor allem ein Detail interessant ist: sie erlauben den Einsatz von einfachen, günstigen aber dennoch nützlichen Stiften zur Bedienung.
Japan Display (JDI) teilte mit, dass man seit kurzem die Massenproduktion der neuen Pixel-Eyes-Displays aufgenommen hat, die auf der hauseigenen LTPS-Technologie basieren und vor allem in mobilen Geräten Verwendung finden sollen. Die neuen Panels haben eine gesteigerte Bildqualität, sind dünner und nutzen eine verbesserte In-Cell-Touch-Technologie. JDI Pixel Eye 2nd GenJapan Displays neues Pixel Eye Panel der zweiten Generation Die Touch-Funktionalität wird dabei wie schon zuvor direkt in das Display integriert, statt eine zusätzliche Touchscreen-Lage mit eigener Steuerelektronik zu verwenden. Weil man so auch auf eine zusätzliche Touch-Ebene verzichten kann und neue Materialien verwendet, kann JDI die neuen Displays angeblich dünner bauen als zuvor.

Außerdem verweist der Hersteller auf schmalere Ränder und eine bessere Schwarz-Darstellung. Weil die Auflösung des Touchscreens verbessert wurde, kann er nun kapazitive Objekte ab einer Dicke von nur einem Millimeter erkennen. Setzt ein Hersteller also eines der neuen Panel ein, lässt sich das jeweilige Gerät bei Bedarf mit einem simplen Stylus bedienen, wobei die Stiftspitze deutlich dünner sein kann als bei den bisher üblichen kapazitiven Eingabestiften.

Die Rahmenbreite der neuen Panel liegt nun nicht mehr bei 0,8 sondern nur noch bei 0,5 Millimetern. Zwar stehen bei JDIs neuen Panels mobile Gerät im Fokus, doch neuerdings ist nicht mehr bei 6,0 Zoll Diagonale Schluss. Die neuen Displays sollen künftig auch mit Diagonalen von bis zu 16 Zoll erhältlich sein, so dass sie auch in Tablets und Laptops zum Einsatz kommen können.

JDI belieferte in der Vergangenheit unter anderem Sony und OnePlus sowie eine Reihe anderer Smartphone-Hersteller. Da die Produktion der neuen Displays jetzt läuft, dürften ab der ersten Jahreshälfte 2016 die erste Geräte mit ihnen ausgeliefert werden. Display, Bildschirm, Japan Display, JDI, Pixel Eye Display, Bildschirm, Japan Display, JDI, Pixel Eye JDI
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden