Apple will britisches Gesetz zu Krypto-Hintertüren verhindern

Verschlüsselung, Kryptographie, Code Bildquelle: Christian Ditaputratama (CC BY-SA 2.0)
Der Computerkonzern Apple hat sich mit einem bisher einzigartigen Schritt in die britische Politik eingeschaltet: Mit einer Stellungnahme an das Parlament versucht das Unternehmen Einfluss auf die Entstehung der so genannten Investigatory Powers Bill zu nehmen.
Konkret will der Konzern diese im Kern verhindern. Denn in dem Gesetz soll festgeschrieben werden, dass Anbieter verschlüsselter Kommunikation eine Hintertür einbauen müssen, mit der unter anderem Strafverfolgungsbehörden Zugriff auf die Inhalte bekommen - unter dem Zeichen des Kampfes gegen den Terrorismus natürlich.

Ein entsprechendes Gesetz würde die Sicherheit von hunderten Millionen von Nutzern gefährden, um gegen einige wenige schwarze Schafe vorgehen zu können, denen vielfältige andere Möglichkeiten zur Verfügung stünden, argumentiert Apple in der Stellungnahme, die der irischen Tageszeitung Independent vorliegt.

"Die Schaffung von Hintertüren und Abfang-Möglichkeiten würde die Schutzmechanismen schwächen, die in Apple-Produkten eingebaut sind, und alle unsere Kunden einem Risiko aussetzen. Ein Schlüssel, der unter die Fußmatte gelegt wird, ist dort nicht nur für die Guten zugänglich. Die schlechten Typen würden ihn ebenso finden", hieß es.

Kriminelle finden ihren Weg

Apple setzt in Kommunikations-Tools wie iMessage und Facetime seit einiger Zeit auf eine integrierte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Das Unternehmen selbst kann so auch keine Auskunft über die Inhalte geben, wenn Behörden mit einer richterlichen Anordnung zur Herausgabe vor der Tür stehen. Alles, was über Metadaten hinausgeht, kann so nur übergeben werden, wenn der Nutzer beispielsweise Nachrichten als unverschlüsseltes Backup in iCloud speichert.

Die britische Regierung stellt ihre Pläne zwar so dar, dass nur befugte Behörden Zugang bekommen sollen - doch dies ist in der Praxis nicht umsetzbar. "Auch die fähigsten Köpfe der Welt könnten die Gesetze der Mathematik nicht umschreiben", erklärt Apple den Parlamentariern. Im Endeffekt würde die Sicherheit der Kommunikation insgesamt abgesenkt. "Die jüngste Geschichte ist voll von Fällen, in denen Angreifer erfolgreich Exploits implementierten, an die fast kein Experte dachte oder die als höchstens theoretisches Problem angesehen wurden", heißt es in der Stellungnahme. Gefährdet würden so nicht nur die unzähligen einfachen Nutzer, sondern auch die europäische Wirtschaft, die ebenso auf eine sichere Kommunikation angewiesen sei. Verschlüsselung, Kryptographie, Code Verschlüsselung, Kryptographie, Code Christian Ditaputratama (CC BY-SA 2.0)
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:15 Uhr Oehlbach Phaser Phasendetektor
Oehlbach Phaser Phasendetektor
Original Amazon-Preis
73,84
Im Preisvergleich ab
63,75
Blitzangebot-Preis
47,84
Ersparnis zu Amazon 35% oder 26

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden