Apple entwickelt jetzt auch seine eigenen Display-Technologien

Apple, Iphone, iPhone 6S, iPhone 6S Plus, Apple iPhone 6S Bildquelle: Apple
Dem Computerkonzern Apple geht die Entwicklung weiterer Kernkomponenten für seine Geräte nicht schnell genug voran. Daher betreibt das Unternehmen jetzt ein eigenes Labor, in dem wesentlich bessere Displays für Mobilgeräte und Notebooks entwickelt werden sollen.
Wie die US-Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf unternehmensnahe Quellen berichtet, wurde dieses im Norden Taiwans aufgebaut. Rund 50 Ingenieure arbeiten hier inzwischen, hinzu kommen noch verschiedene weitere Angestellte. Die Fachkräfte wurden unter anderem vom taiwanischen Display-Hersteller AU Optronics sowie vom Halbleiterkonzern Qualcomm abgeworben.

Apple iPhone 6S & iPhone 6S PlusApple iPhone 6S & iPhone 6S PlusApple iPhone 6S & iPhone 6S PlusApple iPhone 6S & iPhone 6S Plus

Die Arbeit in dem Entwicklungszentrum sei im Laufe dieses Jahres aufgenommen worden, hieß es. Eine offizielle Mitteilung dazu, wie sie bei den meisten anderen Unternehmen üblich wäre, gab es aber nicht. Klar ist bisher nur, dass Apple hier an eigenen Display-Technologien arbeitet und so in den Besitz von Panels kommen will, die dünner, leichter, heller und energieeffizienter sind, als alles, was die Industrie sonst liefern kann.

Bei Chips ist man schon vorn

Derzeit verwenden quasi alle Hersteller von Mobilgeräten Panels, die von einigen wenigen großen Zulieferern kommen. Offensichtlich ist man bei Apple nicht gerade zufrieden mit dem, was man hier bekommen kann. Was genau der Konzern hier an Verbesserungen anstrebt - darüber kann im Grunde nur spekuliert werden. Insbesondere auch daher, da man in Cupertino beispielsweise darauf verzichtet, bei dem Rennen nach immer höheren Auflösungen mitzumachen.

Auf die Ergebnisse, die aus dem neuen Labor kommen, darf man aber gespannt sein. Sollte Apple hier ähnliche Erfolge hervorbringen, wie in der vor einigen Jahren gegründeten Chip-Sparte, wäre dies durchaus beachtenswert. Denn hinsichtlich der Qualität der Prozessoren, die das Unternehmen in seinen iPhones und iPads verbaut, steht man ziemlich klar an der Spitze der Branche. Apple, Iphone, iPhone 6S, iPhone 6S Plus, Apple iPhone 6S Apple, Iphone, iPhone 6S, iPhone 6S Plus, Apple iPhone 6S Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 UhrLogitech K830 kabellose, beleuchtete Wohnzimmer-Tastatur mit Touchpad
Logitech K830 kabellose, beleuchtete Wohnzimmer-Tastatur mit Touchpad
Original Amazon-Preis
71,89
Im Preisvergleich ab
68,90
Blitzangebot-Preis
64,98
Ersparnis zu Amazon 0% oder 6,91

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden