OneDrive: So bleibt man von der Speicher-Reduktion verschont

Skydrive, OneDrive, Microsoft OneDrive Bildquelle: Microsoft
Anfang letzten Monats hatte Microsoft Anpassungen bei seinem Cloud-Speicher OneDrive bekannt gegeben und die Datenmengen in allen Bereichen deutlich gekappt. Nun macht es der Konzern Nutzern des kostenlosen Angebots möglich, doch 15 GB statt 5 GB zu behalten.

Wer weiß, wo man klickt, darf weiter mehr speichern

Wie wir euch Anfang November unter der Überschrift "Missbrauch durch Film-Uploads: OneDrive kappt unbegrenzten Platz" berichten konnten, kommen auf Nutzer von Microsofts Cloud-Speicher wirklich sehr große Änderungen zu, die dazu führen, dass der verfügbare Platz deutlich begrenzt wird. Neben vielen Anpassungen rund um die bezahlpflichtigen OneDrive-Dienste teilte der Konzern damals auch mit, dass "der kostenlose OneDrive-Speicher für alle Nutzer von 15 GB auf 5 GB reduziert wird" - und das sowohl für Neu- als auch Bestandskunden. Darüber hinaus sollten die 15 GB Extra-Speicher für Fotos ebenfalls nicht mehr zur Verfügung stehen. Laut Microsoft sollen diese Änderung "im Frühjahr 2016" in Kraft treten. OneDriveOneDrive: Weniger Speicher muss nicht sein Jetzt scheint Microsoft - vielleicht auch wegen der lauten Nutzerkritik - zumindest etwas zurückzurudern und macht es auf einer eigens eingerichteten OneDrive-Bonus-Seite wiederum doch möglich, im Rahmen des kostenlosen OneDrive-Angebots weiterhin 15 GB zu nutzen. Außerdem können demnach die auf Deutsch unter der Überschrift "Bonus für eigene Aufnahmen" gewährten 15 GB ebenfalls weiter verwendet werden. "Klicken Sie einfach unten und ihr Account wird nicht betroffen sein, wenn die Kapazität des freien Speichers von 15 GB auf 5 GB geändert wird" so der Konzern.

OneDriveOneDriveOneDriveOneDrive
OneDriveOneDriveOneDriveOneDrive

Bis Januar 2016 Speicher retten

Wie weiter im Kleingedruckten zu lesen ist, wird es Microsoft über die Seite noch bis zum 31. Januar 2016 möglich machen, den eigenen Account von den Anpassungen bei der Speicherkapazität auszunehmen. Microsoft behält sich dabei wie immer das Recht vor, diese Bedingungen zu jedem Zeitpunkt wieder zu ändern. Klickt man auf den Link "Den kostenlosen Speicher behalten" erfolgt nach einem Login mit Microsoft-Account-Daten eine kurze Meldung, die bestätigt, dass der Account nicht von den Änderungen betroffen sein wird.

Dass es Microsoft möglich macht, einen Link zu klicken, um von sonst allgemeingültigen Änderungen ausgenommen zu werden ist natürlich ein willkommenes Angebot. Allerdings müssen Nutzer von der Existenz dieser Seite auch erst einmal erfahren. Bei der Neuanmeldung auf OneDrive gibt es darauf auf jeden Fall keinen Hinweis.

OneDrive-Bonus
Weiterhin 15 GB statt 5 GB frei nutzen
Download
OneDrive für Windows - Zugang zu Microsofts Cloud-Speicher
Skydrive, OneDrive, Microsoft OneDrive Skydrive, OneDrive, Microsoft OneDrive Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren65
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden