Apple soll an einem eigenen mobilen Grafikprozessor arbeiten

Apple, SoC, iPhone 6S, A9 Bildquelle: Apple
Es ist kein Geheimnis, dass der kalifornische Hersteller Apple möglichst viel Kontrolle über die eingesetzte Hardware behalten und die Abhängigkeit von Drittanbietern minimieren will. Deshalb wäre es nicht überraschend, wenn sich das aktuelle Gerücht, wonach man einen proprietären Grafikprozessor vorbereitet, bewahrheitet.
Die Entwicklung der mobilen GPU (Graphics Processing Unit) soll seit bereits einigen Jahren laufen und das "unter strengster Geheimhaltung", wie Fudzilla unter Berufung auf Quellen aus der Grafik-Industrie berichtet. Einen konkreten Zeitplan für eine etwaige Einführung gibt es dem Bericht zufolge nicht, es ist nicht einmal ausgeschlossen, dass das Projekt ohne konkretes Ergebnis eingestellt werden könnte.

In Sachen CPU (iOS-Geräte sowie Apple TV) setzt Apple derzeit auf ein angepasstes (Custom-)ARM-Design, die GPUs darin sind aber nur geringfügig angepasste PowerVR-Einheiten, die Imagination Technologies liefert. Im iPad Air 2 etwa steckt ein PowerVR GXA6850 mit acht Kernen.

Ein Hinweis darauf, dass Apple tatsächlich eigene Grafikeinheiten entwickeln könnte, ist das iPad Pro: Denn dieses setzt dem Anschein nach auf eine spezielle 12-Kern-GPU, woraus man durchaus schließen kann, dass der Konzern aus Cupertino sich künftig mehr "Freiheiten" nehmen will.

Optimierung der Hardware

Eine eigene Grafikeinheit hätte für Apple den Vorteil, dass man auf diese Weise Effizienz und Stromverbrauch weiter optimieren könnte. Denn externe Einheiten haben natürlich den Nachteil, dass sie nicht "maßgeschneidert" sind.

Fudzilla gibt zudem an, dass Apple die GPU-Entwicklung auch aus einem anderen Grund vorantreibt: Man kann es sich leisten bzw. hat mehr Geld als man braucht oder ausgeben kann. So gesehen kann man sich diesen "Luxus" einfach gönnen und steht nicht einmal unter Druck, etwas abliefern zu müssen.

Siehe auch: Apple soll Pläne zu einem eigenen TV-Dienst auf Eis gelegt haben Apple, SoC, iPhone 6S, A9 Apple, SoC, iPhone 6S, A9 Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:30 Uhr Devolo WiFi-Repeater (300 Mbit/s, 1x LAN Port, WPS, WLAN Repeater und WLAN Verstärker, WiFi Extender, Kompaktgehäuse)
Devolo WiFi-Repeater (300 Mbit/s, 1x LAN Port, WPS, WLAN Repeater und WLAN Verstärker, WiFi Extender, Kompaktgehäuse)
Original Amazon-Preis
26,90
Im Preisvergleich ab
20,00
Blitzangebot-Preis
22,49
Ersparnis zu Amazon 16% oder 4,41

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden