Zuckerberg: Angriffe auf Muslime richten sich gegen Freiheit aller

Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg, Zuckerberg Bildquelle: Facebook
Nach all den Diskussionen rund um die recht ungehinderte Verbreitung diskriminierender Beiträge in dem Social Network Facebook wirkt es doch etwas überraschend: Gründer Mark Zuckerberg veröffentlichte eine sehr klare Stellungnahme, in der er sich gegen die pauschale Ausgrenzung von Muslimen positioniert.
Hintergrund dessen dürften - auch wenn Zuckerberg darauf mit keiner Silbe eingeht - die jüngsten Ausfälle von Donald Trump sein, einem Milliardär, der gern für das Amt des US-Präsidenten kandidieren würde. Dieser forderte nach den kürzlichen Terroranschlägen in Paris ein generelles Einreiseverbot für Muslime in die USA.

"Ich möchte mich der Solidarität mit den Muslimen in unserer Community und in aller Welt anschließen", erklärte der Facebook-Gründer. "Nach den Anschlägen in Paris und all dem Hass in der letzten Woche, kann ich mir nur ein wenig vorstellen, wie Muslime sich dabei fühlen müssen, für die Taten anderer verurteilt zu werden."

Letztlich geht es um alle

Auch viele andere mehr oder weniger bekannte Personen hatten sich in den letzten Tagen gegen Trump gestellt. Selbst Kollegen aus der eigenen Partei, die nicht gerade als feinfühlig bekannt sind, äußerten öffentlich, dass der Milliardär inzwischen wohl ziemlich wirr ist. Trotzdem hat Zuckerbergs Stellungnahme sicherlich besonderes Gewicht, da dieser inzwischen zu den einflussreichsten Persönlichkeiten in der Internet-Branche gehört und seine Plattform inzwischen Milliarden Menschen aus aller Welt vernetzt.

"Als Jude wurde mir von meinen Eltern beigebracht, dass wir uns gegen Angriffe auf alle Gemeinschaften zur Wehr setzen müssen. Auch wenn sich der Angriff nicht gegen dich selbst richtet, wird ein Angriff auf die Freiheit eines jeden mit der Zeit alle betreffen", erklärte Zuckerberg. Alle Muslime sollten wissen, dass sie bei Facebook willkommen seien und das man seitens des Unternehmens mit dafür kämpfen werde, ihre Rechte zu verteidigen und ihnen eine friedliche und sichere Umgebung zu schaffen. Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg, Zuckerberg Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg, Zuckerberg Facebook
Mehr zum Thema: Mark Zuckerberg
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren140
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Logitech Wireless Desktop MK710 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Logitech Wireless Desktop MK710 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Original Amazon-Preis
74,98
Im Preisvergleich ab
68,96
Blitzangebot-Preis
59,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 15,08

Facebook-Film im Preis-Check

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Interessante Links zu diesem Thema

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden