Microsoft: Surface-Umsatz könnte Lumia-Geschäft bald überflügeln

Microsoft, Tablet, Windows 10, Surface Pro 4 Bildquelle: Microsoft
Der Software-Konzern Microsoft tut offenbar gut daran, in seinem Hardware-Business so viel Wert auf seine Surface-Systeme zu legen. Denn es deutet inzwischen einiges darauf hin, dass er mit diesen bald mehr Umsatz generieren wird, als mit seinen Lumia-Smartphones.
Im letzten Geschäftsbericht für das erste Quartal des neuen Finanzjahres musste Microsoft vermerken, dass der Umsatz mit Smartphones zuletzt um 54 Prozent im Jahresvergleich zurückging. Auch die Einnahmen aus dem Surface-Geschäft gingen zu diesem Zeitpunkt um satte 26 Prozent nach unten - was allerdings darauf zurückzuführen sein dürfte, dass klar war, dass die Veröffentlichung neuer Geräte unmittelbar bevorsteht.

ZDNet wies außerdem darauf hin, dass das fragliche Quartal auch saisonal ohnehin eher schwächer ausfällt. Deutliche Steigerungen gab es stehts im Weihnachtsgeschäft, das aktuell läuft. Und das Interesse an den neuen Surface-Geräte ist - obwohl diese noch einige Kinderkrankheiten haben - ziemlich groß.

Wie sich die neuen Lumia-Flaggschiffe 950 und 950 XL in der Praxis verkaufen werden, muss sich hingegen noch zeigen. In den Reviews schnitten diese deutlich durchmischter ab, als die Surface-Systeme. Hinzu kommt, dass die Lumias zusätzlich durch die schwache Plattform gebremst werden - selbst die beste Smartphone-Hardware verkauft sich letztlich nur schlecht, wenn die verfügbare Software den konkurrierenden Plattformen so weit nachsteht.

Deutlich anders sieht dies natürlich bei den Surface-Modellen aus, die sich im schlimmsten Fall nur selbst im Weg stehen können. Seitens der Software kann hier nicht allzu viel schief gehen, da die Geräte mit dem normalen Windows betrieben werden, das seit Jahrzehnten den PC-Markt beherrscht. Insofern darf man auf die nächsten Quartalsbilanzen gespannt sein, ob der Surface-Umsatz hier bereits die Smartphone-Sparte überflügeln kann.




Microsoft Surface Pro 4 bestellen
  • 12,3 Zoll PixelSense Touchscreen-Display
  • Windows 10 Pro Betriebssystem
  • Nur 786 g bzw. 766 g
  • Surface-Stift im Lieferumfang enthalten
128 GB SSD / Intel Core m3 / 4 GB RAM 999 €
128 GB SSD / Intel Core i5  /  4 GB RAM 1.099 €
256 GB SSD / Intel Core i5  /  8 GB RAM 1.449 €
256 GB SSD / Intel Core i7  /  8 GB RAM 1.799 €
256 GB SSD / Intel Core i7  / 16 GB RAM 1.999 €
512 GB SSD / Intel Core i7  / 16 GB RAM 2.449 €
Bitte beachten: Das "Microsoft Surface Pro 4 Type Cover" kann bei der Vorbestellung optional dazubestellt werden. Dieses erhöht den Preis dann jeweils um 149,99 Euro.
Microsoft, Tablet, Windows 10, Surface Pro 4 Microsoft, Tablet, Windows 10, Surface Pro 4 Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Surface
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren58
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden