Samsung Galaxy A3, A5 & A7 (2016): Bessere Hardware & S6-Design

Samsung Galaxy, Samsung Galaxy A, Samsung Galaxy A3 (2016) Bildquelle: Samsung
Der koreanische Elektronikgigant Samsung hat soeben die aktualisierten Versionen seiner Mittelklasse-Smartphones der Samsung Galaxy A-Serie mit Metallrahmen vorgestellt. Das Samsung Galaxy A3, Samsung Galaxy A5 und Samsung Galaxy A7 bekommen jeweils den Namenszusatz "(2016)" und werden zu fast unveränderten Preisen jeweils deutlich bessere Hardware bieten als bisher.
Die neuen Modelle der Galaxy-A-Serie waren in den letzten Monaten bereits mehrfach geleakt, wobei Benchmark-Datenbanken jeweils bereits erkennen ließen, dass Samsung in vielen Bereichen nachbessert und dabei unter anderem die Displaygröße anhebt. So kommt es nun auch nicht überraschend, dass die neuen Modelle optisch stark an das Samsung Galaxy S6 erinnern, weil ihr Design angepasst wurde, und sie mit Display-Diagonalen von 5,5, 5,2 und 4,7 Zoll daherkommen. Samsung Galaxy A7 (2016) SM-A710FÜbernehmen das Design des Galaxy S6: Samsung Galaxy A5 (links) und Galaxy A7 in der 2016er-Ausgabe Allerdings stellt man das Design auch auf einen Metallrahmen mit Glas-Rückseite um, während die Vorgänger allesamt komplett in einer Aluminiumhaut stecken. Dafür hält nun auch in den günstigeren Samsung-Smartphones ein Fingerabdruckleser im Home-Button Einzug - er bleibt aber den beiden größeren Varianten vorbehalten.

Samsung Galaxy A7 (2016) SM-A710F

Das Galaxy A7 (2016) ist das Flaggschiff der "Mittelklasse" von Samsung, das mit seinen Spezifikationen durchaus beeindrucken kann und dementsprechend mit einer wohl um die 470 Euro liegenden Preisempfehlung auch entsprechend teuer ausfällt. Das Gerät besitzt ein 5,5-Zoll-Display mit 1920x1080 Pixeln, bei dem ein SuperAMOLED-Panel verbaut ist, welches für hervorragende Bildqualität sorgen soll.

Samsung Galaxy A7 (2016) SM-A710FSamsung Galaxy A7 (2016) SM-A710FSamsung Galaxy A7 (2016) SM-A710FSamsung Galaxy A7 (2016) SM-A710F

Im Innern tut der Samsung Exynos 7580 seinen Dienst, der mit seinen acht bis zu 1,6 Gigahertz schnellen Kernen auch schon im neu aufgelegten Samsung Galaxy S5 Neo verbaut ist. Er wird mit ganzen drei Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 GB internem Flash-Speicher kombiniert, die mittels MicroSD-Slot erweiterbar sind. Hinzu kommen zwei Kameras mit 13 und 5 Megapixeln auf Rück- und Vorderseite, die jeweils eine F/1.9-Blende bieten und im Fall der Hauptkamera sogar einen optischen Bildstabilisator bieten.

Das 172 Gramm schwere Galaxy A7 (2016) ist 7,3 Millimeter dick und hat einen mit 3300mAh recht üppigen Akku an Bord. Gefunkt wird hier wie bei allen neuen Modellen nicht nur mittels LTE, Bluetooth 4.1 und N-WLAN sondern auch via NFC. Es wird außerdem, von allen Modellen auch Dual-SIM-Varianten geben. Auf allen Geräten läuft (noch) Android 5.1.1 "Lollipop" zusammen mit Samsungs TouchWiz-UI.

Samsung Galaxy A5 (2016) SM-A510F

Das Galaxy A5 (2016) ist soetwas wie die zivile Variante des großen A7. Es entspricht technisch weitestgehend dem Galaxy S5 Neo, steckt aber eben in dem neuen Design, das Metallrahmen und Glas-Rückseite vom S6 übernimmt. Dieses Modell hat nun ein auf 5,2 Zoll angewachsenes SuperAMOLED-Display, welches ebenfalls mit 1920x1080 Pixeln arbeitet.

Samsung Galaxy A5 SM-A510Samsung Galaxy A5 SM-A510Samsung Galaxy A5 SM-A510Samsung Galaxy A5 SM-A510

Auch hier ist wieder der neue Exynos 7580 Octacore mit seinen acht bis zu 1,6 GHz schnellen Kernen verbaut. Der Arbeitsspeicher fässt zwei Gigabyte und es sind 16 GB interner Flash-Speicher inklusive Option zur Erweiterung mittels MicroSD-Karte enthalten. Auch hier gibt es wieder eine 13-Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator und eine 5-MP-Cam auf der Front. Bei 155 Gramm Gewicht ist dieses Modell 7,3 Millimeter dick und bringt einen 2900mAh großen Akku mit. Der Preis für den europäischen Markt liegt nach Empfehlung des Herstellers bei 399 Euro.

Samsung Galaxy A3 (2016) SM-A310F

Das Galaxy A5 (2016) ist das kleinste Modell im Bunde, bekommt aber ein auf 4,7 Zoll gewachsenes SuperAMOLED-Display mit einer auf 1280x720 Pixel gesteigerten Auflösung spendiert. Die Recheneinheit ist hier der Samsung Exynos 3475 Quadcore, welcher mit bis zu 1,5 Gigahertz arbeitet. Es gibt 1,5 Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 GB Flash-Speicher inklusive MicroSD-Kartenslot.

Samsung Galaxy A3 SM-A310Samsung Galaxy A3 SM-A310Samsung Galaxy A3 SM-A310Samsung Galaxy A3 SM-A310

Die Kamera auf der Rückseite löst erneut mit 13 Megapixeln auf, während vorn wieder ein 5-MP-Sensor sitzt. Beide haben erneut eine F/1.9-Blende, auf den optischen Bildstabilisator der anderen Modelle muss man hier aber verzichten. Mit 132 Gramm und 7,3 Millimetern Dicke ist das A3 recht kompakt gebaut. Dies ist unter anderem dem immerhin 2300mAh großen Akku geschuldet. In Europa wird dieses Modell wohl zum Preis von 329 Euro in den Markt starten.

Die Einführung der neuen Samsung-Smartphones der Galaxy A-Serie erfolgt bereits ab Mitte September zunächst nur in China, bevor dann später auch andere Märkte bedient werden sollen. Wann die neuen Geräte auch in Deutschland bzw. Europa zu haben sein werden, ist noch offen. Samsung Galaxy, Samsung Galaxy A, Samsung Galaxy A7 (2016) Samsung Galaxy, Samsung Galaxy A, Samsung Galaxy A7 (2016) Samsung
Mehr zum Thema: Android 5.x (Lollipop)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:45 Uhr beyerdynamic DT 1990 PRO offener Studio-Referenzkopfhörer
beyerdynamic DT 1990 PRO offener Studio-Referenzkopfhörer
Original Amazon-Preis
599
Im Preisvergleich ab
599
Blitzangebot-Preis
449
Ersparnis zu Amazon 25% oder 150

Tipp einsenden