Aufkauf: Apple übernimmt Star-Wars-Technologie-Firma Faceshift

Apple, übernahme, Gesichtserkennung, Faceshift Bildquelle: Faceshift
Apple hat neuen Berichten zufolge die kleine Schweizer Firma Faceshift aufgekauft. Das Unternehmen stellt aktuell die Motion-Capture-Technologie, die für viele Special Effects beim siebten Teil von Star Wars: The Force Awakens verantwortlich ist.
Schon vor zwei Monaten hatte es entsprechende Gerüchte gegeben, nun bestätigt Apple die Übernahme. Wann diese nun stattgefunden hat, ist derzeit unklar. Seit Juni zumindest hat sich das junge Unternehmen ziemlich zurückgezogen. Beide Unternehmen geben keine Details bekannt. Auf Nachfrage der Newsseite TechCrunch hat Apple den Kauf nur mit einer Standard-Stellungnahme gewürdigt. So heißt es, dass Apple "von Zeit zu Zeit kleinere Unternehmen aufkauft und generell nicht über damit verbundene Zukunftspläne spreche". FaceshiftFaceshift zeigt die Möglichkeiten der Technologie auf ihrer Webseite.

Aufnahme und Umsetzung

Faceshift bietet ein gleichnamiges Programm an, mit dem in einem Motion-Capture-Verfahren zunächst die Gesichtszüge eines echten Schauspielers erfasst werden. Dazu ist ein spezielles Kamera-Setup für die Aufnahme der Bewegungen nötig. Mimik und Gesten werden so erfasst und vom Computer auf eine virtuelle Figur adaptiert. Mit dem Verfahren bekommen die Schweizer realistisch wirkende Fantasie-Figuren, die durch ihre perfekte Gestik beeindrucken. Zudem soll ihre Umsetzung besonders detailgetreu sein. Was die neue Technik zu leisten im Stande ist, wird zum Beispiel in der demnächst erscheinenden siebten Episode von Star Wars, "Das Erwachen der Macht" (Star Wars: The Force Awakens) zu sehen sein.

Apple besitzt bereits eine ganze Reihe an eigenen Patenten im Bereich Motion Capture, Augmented Reality und Gesichtserkennung. Dazu haben die iPhone-Hersteller in den vergangenen Jahren eine Reihe an Technologie aufgekauft, die in diesen Bereichen interessante Neuerungen eingebracht hatten.

Was hat Apple vor?

Im täglichen Einsatz könnte die neue Technik zum Beispiel bei den kommenden iPhone-Generationen kommen: Dann zwar nicht unbedingt mit den Special Effects, sondern zum Beispiel im Bereich Gesichtserkennung.

Was Apple derweil mit Faceshift vorhat, ist nicht öffentlich. Soweit es TechCrunch in Erfahrung gebracht hat, arbeiten die Faceshift-Mitarbeiter aus Zürich nun außerhalb von Europa für Apple.

Apple, übernahme, Gesichtserkennung, Faceshift Apple, übernahme, Gesichtserkennung, Faceshift Faceshift
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden