Jetzt doch: Sony bestätigt Arbeit an Abwärtskompatibilität für PS4

Sony, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Design, Sony PS4, Star Wars, Bundle, Special Edition Bildquelle: Sony
Der japanische Konzern Sony hatte bislang kategorisch eine Abwärtskompatibilität für die PS4 nach Xbox-Vorbild ausgeschlossen - zu wenige Nutzer würden ein solches Update überhaupt begrüßen, hieß es im Sommer. Nun rudert man zurück: Sony hat die Arbeit an der Abwärtskompatibilität gegenüber dem Magazin Wired bestätigt.
Allerdings hat sich Sony dazu entschlossen, nicht eine Verbindung zwischen der aktuellen und der vorangegangenen Konsolen-Generation aufzubauen. Man wird stattdessen PS2-Spiele auf die PS4 bringen. "Wir arbeiten an der Nutzung einer PS2-Emulations-Technologie, um PS2-Spiele auf der aktuellen Generation spielbar zu machen", hat ein Sony-Vertreter gegenüber Wired in einer Email bestätigt.

Damit bestätigt Sony Gerüchte, die seit wenigen Tagen durch die Medien geisterten. Einige alte Star Wars-Spiele von der PS 2 waren zuvor in der Liste für eine Firmware-Beta für die PS 4 aufgetaucht. Auf die Nachfrage von Wired bezüglich dieser bis dato nicht bestätigten Meldung gab es dann das doch überraschende Eingeständnis von Sony. Aktuell habe man dieser Ankündigung allerdings nichts hinzuzufügen, heißt es weiter.

Details fehlen noch

Es ist also noch komplett unklar, wann Sony mit einem Rollout des neuen Kompatibilitäts-Features beginnen könnte. Dazu will sich das Unternehmen nicht äußern.


Verkaufs-Argument Abwärtskompatibilität?

Bei Sony hatte man sich bislang zur Abwärtskompatibilität als eine Art Marketing-Mittel, um Nutzer zum Upgarde zu bewegen, geäußert. Im Falle des geplanten PS2-Emulators dürfte aber vielmehr der Spielspaß der alten Games-Klassiker im Vordergrund stehen. Sony konnte sich bislang nicht beklagen, was den Anteil der PS4-Nutzer gegenüber den Xbox-One-Besitzern angeht. Man hatte die Nase vorn. Erst vor wenigen Tagen hatten Marktbeobachter aber dann hochgerechnet, dass sich die Xbox in den USA nun ganz knapp vor die PS 4 geschoben hätte.

Ein Grund dafür soll das bessere Spiele-Lineup von Microsoft sein. Ausruhen auf den bisherigen Verkaufserfolgen sollte sich Sony also besser nicht mehr. Die Abwärtskompatibilität der Xbox ist vor allem in den Medien ein gern zitiertes Feature, wie stark es aber tatsächlich Nutzer bindet ist vollkommen unklar.

Mehr dazu: Xbox One setzt sich pünktlich zur wichtigsten Zeit vor die PS4 Sony, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Design, Sony PS4, Star Wars, Bundle, Special Edition Sony, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Design, Sony PS4, Star Wars, Bundle, Special Edition Sony
Mehr zum Thema: PlayStation 4
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden