PuzzlePhone-Crowdfunding Start: Modulares Smartphone ab 299€

Smartphone, Modulares Handy, Module, Puzzlephone Bildquelle: Indiegogo
Auch abseits von Googles bekanntem Projekt Ara wird an der Idee des modularen Smartphones gearbeitet. Per Crowdfunding will jetzt das finnisches Startup Circular Devices ein nachhaltiges Gerät realisieren, das immerhin drei austauschbare Komponenten bietet.

Modulare mobile Konzepte

Die Idee des modularen Smartphones ist schnell erklärt: Statt wegen einzelner Hardware-Features das ganze Gerät auszutauschen, könnten Nutzer ganz nach Wunsch nur die entsprechende Komponente ersetzen. Eines der bekanntesten Projekte in diesem Bereich betreibt Google unter dem Namen Ara - zuletzt konnte man hier aber nur eine weitere Verzögerung vermelden.


Ein anderes Unternehmen bietet seine Version des modularen Smartphones ab sofort über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo zum Kauf an. Schon Ende letzten Jahres hatten das finnische Start-up Circular Devices erstmals einen Ausblick darauf gewährt, wie man ein solches Gerät mit einem relativ einfachen Konzept realisieren könnte. Fast ein Jahr später soll diese Idee jetzt mithilfe von spendenfreudigen Unterstützern realisiert werden.

PuzzlephonePuzzlephonePuzzlephonePuzzlephone
PuzzlephonePuzzlephonePuzzlephonePuzzlephone

Einstieg ab 299 Euro

In der Early-Bird-Version mit 16 GB Speicher kann das PuzzlePhone aktuell noch für 299 Euro vorbestellt werden. Ein echter Wermutstropfen für interessierte Kunden: Die Geräte werden selbst für diese frühen Besteller laut den Angaben des Unternehmens im September 2016 ausgeliefert. Bei den Modell-Varianten mit 32 GB Speicher und 64 GB Speicher soll die Auslieferung jeweils noch einmal einen Monat später beginnen.

Ebenfalls wichtig zu beachten: Die Entwickler haben die Kampagne mit einem flexiblen Funding-Ziel versehen. Die gesammelten Finanzmittel werden also unabhängig von einem zu erreichenden Gesamtbetrag an das Unternehmen ausgeschüttet. Natürlich sollten so auch alle Unterstützer unabhängig vom Gesamt-Erfolg der Kampagne ihr gewünschtes Gerät erhalten - eine Garantie gibt es, wie beim Crowdfunding üblich, dafür aber nicht.

Drei Teile ergeben ein Smartphone

Das PuzzlePhone setzt auf drei zusammensteckbare Komponenten. Im "Brain" sind CPU, GPU, Speicher sowie die Kamera untergebracht. Im "Spine" finden sich das LCD und die "langlebigen Bauteile". Im "Heart" findet sich dann noch der Akku sowie "ein zweites Set an elektronischen Komponenten, die nach dem Nutzerwunsch angepasst werden können", so die Entwickler auf der Kampagnen-Homepage.

Konkret bietet das erste PuzzlePhone ein 5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung. Zusammen mit 3GB RAM arbeitet ein nicht näher spezifizierter 64-Bit-Octa-Core-Prozessor in dem Gerät. Die Kapazität des Akkus wird mit 2800 mAh angegeben. Fotos werden auf der Rückseite mit 12 Megapixeln und an der Front mit 5 Megapixeln eingefangen. Dazu kommt ein USB-Typ-C-Anschluss sowie LTE, WLAN 802.11 ac, Bluetooth 4.2 und NFC. Smartphone, Modulares Handy, Module, Puzzlephone Smartphone, Modulares Handy, Module, Puzzlephone Indiegogo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden