Aus eins mach zwei: Hewlett-Packard will (und muss) sich neuerfinden

Logo, Hp, Hewlett-Packard Bildquelle: Hewlett Packard
Der Computer-Riese Hewlett-Packard ist nicht mehr, jedenfalls nicht mehr in seiner bisherigen Form: Denn diese Woche wurde die Aufspaltung des Konzerns in HP Inc. und Hewlett-Packard Enterprise vollzogen. Damit endet oder besser gesagt verändert sich ein 76 Jahre altes Traditionsunternehmen.

Flexibilität, um überleben zu können

Mehr Flexibilität auf einem Markt, der es "Tankern" wie Hewlett-Packard immer schwerer gemacht hat, über den IT-Ozean zu schippern. Das ist in etwa das Ziel der Aufspaltung von HP in zwei neue eigenständige Unternehmen. Denn mit Monatsbeginn bzw. Montag gibt es Hewlett-Packard nicht mehr in der bisherigen Form.

Der Konzern und auch einer der ältesten Microsoft-OEM-Partner überhaupt hat sich in HP Inc. und Hewlett Packard Enterprise aufgespalten. HP Inc. (Börsenkürzel: HPQ) ist künftig für das Geschäft zuständig, mit dem man das Unternehmen gemeinhin assoziiert, nämlich Personal Computer und Drucker.

Hewlett Packard Enterprise (HPE) ist hingegen für den Geschäftskundenbereich verantwortlich, genauer gesagt "große" Server-Lösungen, dazu zählen Netzwerk-Equipment sowie dazugehörige Software und Dienste.

Hewlett Packard Enterprise war zuletzt der lukrativere bzw. zugkräftigere Teil von HP, die klassische PC-Sparte litt hingegen stark an der Krise in diesem Segment. Die bisherige Chefin des Gesamtkonzerns, Meg Whitman, wird CEO von HPE, Dion Weisler steht hingegen an der Spitze von HP Inc., allerdings gibt es natürlich starke Überschneidungen, Meg Whitman ist beispielsweise gleichzeitig Vorstandsvorsitzende von HP Inc.

Ob die Rechnung aufgeht, wird sich natürlich erst zeigen, da beide neuen Teilfirmen viel Konkurrenz haben: HP Inc. muss gegen Dell, Lenovo, Asus und Co. bestehen, auch (bzw. insbesondere) der Server-Markt ist stark umkämpft, hier ist ebenfalls Dell/EMC ein mächtiger Konkurrent.

Siehe auch: Hewlett-Packard schmeißt bei Aufspaltung zehntausende Leute raus Logo, Hp, Hewlett-Packard Logo, Hp, Hewlett-Packard Hewlett Packard
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Original Amazon-Preis
367,20
Im Preisvergleich ab
263,43
Blitzangebot-Preis
271,82
Ersparnis zu Amazon 26% oder 95,38

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden