Facebook-Entwickler jetzt auch noch zu Android-Nutzung verdonnert

Smartphone, Facebook, facebook home, Facebook Phone, App Launcher Bildquelle: Facebook
Die Entwickler bei Facebook werden von ihren Chefs weiter auf den Boden der Realität geholt. Nicht nur, dass sie an den neu eingeführten "2G Tuesdays" gehalten sind, langsame Mobilfunkverbindungen zu verwenden. Nun sollen sie auch noch auf ihr iPhone verzichten und Android-Geräte in die Hand nehmen.
"Ich habe gegenüber einem ganzen Haufen Leute aus meinem Team angeordnet, dass sie zu Android wechseln - wenn man es ihnen freistellt, nehmen sie nämlich meinst ein iPhone", erklärte Chris Cox laut einem Bericht von Wired. Und dessen "Team" ist nicht etwa eine überschaubare Gruppe von Entwicklern. Cox ist der Produktchef von ganz Facebook, so dass es sich hier um eine beachtliche Zahl von Personen handeln dürfte.

Facebook Hello Dialer für AndroidFacebook Hello Dialer für AndroidFacebook Hello Dialer für AndroidFacebook Hello Dialer für Android

Das liegt allerdings keineswegs daran, dass Cox etwas gegen Apple hätte. Das Problem besteht eher darin, dass im Silicon Valley zwar die meisten Nutzer mit einem iPhone herumlaufen, dies aber keineswegs repräsentativ für den Rest der Welt ist. Facebook hat inzwischen rund 1,5 Milliarden aktive Nutzer weltweit von denen die meisten - und vor allem die zahlreichen neuen User, die nicht aus den Industriestaaten kommen - mit Android-Smartphones auf Facebook zugreifen.

Auf Augenhöhe mit dem Nutzer

Cox will daher dafür sorgen, dass ein guter Teil der Entwickler mit der gleichen Plattform arbeitet, wie die meisten Nutzer. "So können sie Fehler finden und mit der gleichen Nutzungserfahrung leben, die die meisten Facebook-User heute erleben", führte er aus. Ähnliches hatte auch Entwicklungs-Chef Tom Alison im Sinn, als er mit den 2G-Dienstagen dafür sorgte, dass den Programmierern klar ist, wie sich die Facebook-App bei langsamen Datenverbindungen anfühlt, mit denen ebenfalls sehr viele Anwender leben müssen.

Diese Maßnahmen verdeutlichen stärker als alle Worte des Managements, welchen Wert der Konzern auf die Entwickler in den weniger entwickelten Ländern legt. Da man in den Industriestaaten aufgrund einer sehr hohen Marktdurchdringung kaum noch neue Nutzer gewinnen kann, geht es hier nun weiter. Dem dienen letztlich auch die Arbeiten, die Internet-Versorgung in entlegenen Gebieten voranzubringen.

Zum Thema: "2G Tuesdays": Facebook bremst Entwickler-Bandbreite Dienstags aus Facebook, Htc, facebook home, Facebook Phone, HTC First, App Launcher Facebook, Htc, facebook home, Facebook Phone, HTC First, App Launcher Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Tipp einsenden