Amazon eröffnet einen Buchladen - so richtig, zum Hineingehen

Amazon, Kindle, E-Book, E-Books, Bücher, Buch Bildquelle: Amazon
Der weltgrößte Online-Händler Amazon macht jetzt auch offline jenen Buchhändlern Konkurrenz, die das Unternehmen mit seinen Niedrigpreisen, schnellem Versand und riesigem Angebot in den letzten Jahren das Fürchten lehrte. In Seattle eröffnete Amazon ausgerechnet einen Buchladen.
Wie die Seattle Times berichtet, wird in wenigen Stunden im Universitätsviertel der Stadt ein Laden namens "Amazon Books" das erste Mal für die Laufkundschaft geöffnet. Dort soll es, in einem Ambiente, das stark an all die großen und kleinen Buchläden im Einzelhandel erinnert, eine Auswahl von 5000 bis 6000 Buchtiteln geben, zu denen Best-Seller aber auch die beliebtesten Bücher auf Amazon.com gehören.

Sortiment wird nach Online-Daten zusammengestellt

Amazon will beim Einstieg in den stationären Handel mit Büchern seine umfangreichen Daten aus dem Online-Vertrieb nutzen, um das Sortiment der Läden an die Interessen der örtlichen Kundschaft anzupassen. Angeblich will das Unternehmen sich so einen Vorteil verschaffen, indem man die Bücher auswählt, die die Kunden in Seattle am ehesten ansprechen dürften.

Damit kann Amazon nicht nur die potenzielle Kunden besser ansprechen, sondern gleichzeitig auch eines der Probleme lösen, das normale Buchhändler in der Regel nur schwer in den Griff bekommen - man weiß genau über die Interessen der Kunden bescheid und hat so weniger Aufwand bei der Lagerhaltung und der Rücksendung von Büchern, die in den Regalen verstauben.

Amazon eröffnet einen BuchladenAmazon eröffnet einen BuchladenAmazon eröffnet einen BuchladenAmazon eröffnet einen Buchladen

Man wolle die Daten nutzen, um attraktive Orte zum Kauf zu schaffen, so die für Amazon Books zuständige Managerin Jennifer Cast. Unter anderem sollen die Beurteilungen der Online-Kunden auch in den Einzelhandelsgeschäften wiederzufinden sein. Dazu wird jedes Buch in seinem Retal mit einer Karte ergänzt, auf der eine Beurteilung eines Kunden oder eine Bewertung wiedergegeben wird.

Amazon bietet außerdem auch Bücher an, die zwar nicht oft verkauft werden, aber von den wenigen Kunden, die sie erworben haben, hochgeschätzt sind. Die Präsentation der Bücher unterscheidet sich außerdem dadurch, dass ihre Cover in Richtung der Kunden gezeigt werden, statt wie anderswo die Bücher eng zu packen, so dass nur ihr Band zu sehen ist. Die Preisgestaltung bleibt unterdessen identisch - alle Bücher kosten in den Amazon-Läden soviel wie auf dem Online-Portal des Shopping-Giganten.

Anders als man vielleicht erwarten würde, soll die neue Buchhandlung von Amazon keine Anlaufstelle für Paketabholer werden. Darüber hinaus stehen ausdrücklich Bücher im Vordergrund, auch wenn die Multimedia-Produkte von Amazon dort zu sehen sein sollen. Es gehe vor allem darum, Bücher zu verkaufen, so Cast. Noch ist unterdessen nicht sicher, ob Amazon auch andernorts ähnliche Geschäfte eröffnen wird. Amazon, Kindle, E-Book, E-Books, Bücher, Buch Amazon, Kindle, E-Book, E-Books, Bücher, Buch Amazon
Mehr zum Thema: Amazon
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

Tipp einsenden