WLAN Assist in iOS 9: Mobilfunkanbieter warnen, US-Nutzer klagen

Apple, iOS 9, WLAN Assist, WLAN Unterstützung Bildquelle: Apple
Eigentlich will Apple mit der "WLAN Assist" für problemloses Surfen bei schlechtem WLAN-Empfang sorgen. Die Funktion, die mit iOS 9 eingeführt wurde, sorgt aber für mächtig Ärger. Eine erste Sammelklage wurde gestartet, in England warnt ein erster Provider vor dem Feature.

Hohe Mobilfunkrechnung wegen schlechtem WLAN

Die Idee hinter Apples Funktion "WLAN Assist", auf Deutsch "WLAN-Unterstützung", ist eigentlich ganz praktisch. Bei schlechter WLAN-Verbindung kann es sein, dass es bei Smartphones und Tablets immer wieder zu Verzögerungen oder Verbindungsabbrüchen beim Surfen kommt. Die mit iOS 9 eingeführte und standardmäßig aktivierte "WLAN Assist" sorgt dafür, dass das iOS-Gerät in solchen Fällen automatisch auf das Mobilfunknetz wechselt - genau hier liegt aber auch das Problem. iOS 9WLAN-Assist: Tief in den Einstellungen versteckt Die automatische Umstellung auf das Mobilfunknetz kann je nach Vertrag für die Nutzer natürlich unangenehme Folgen haben: Die Mobilfunkrechnung steigt. Im klagefreudigen Amerika wurde laut dem Bericht von Apple Insider schon jetzt eine Sammelklage eingereicht, die sich darauf beruft, dass Apple die Nutzer nicht ausreichend über die Folgen der neuen Funktion aufgeklärt hätte - wir hatten berichtet. Deshalb solle der Konzern die entstandenen Kosten in Höhe von fünf Millionen US-Dollar tragen.

Auch in Europa wird deutliche Kritik wegen der "WLAN Assist" in iOS 9 laut. Wie heise berichtet, hat in England mit O2 UK jetzt sogar der erste Mobilfunkanbieter seine Kunden direkt per SMS vor der neuen Funktion gewarnt. In der Textnachricht teilt das Unternehmen mit, die Funktion kann "zu Mehrkosten führen, wenn das Datenvolumen frühzeitig aufgebraucht wird".

Apple wehrt sich gegen die Vorwürfe

Laut der aktuellen Darstellung Apples ist ein massiv erhöhtes Datenvolumen durch eine aktive "WLAN Assist" aber ausgeschlossen. "Bei den meisten Benutzern sollte dies nur einen kleinen Prozentsatz mehr im Vergleich zur vorherigen Nutzung ausmachen", schreibt der Konzern im entsprechenden Support-Beitrag.

So wird die Funktion unter anderem für Drittanbieter-Apps, die Audio oder Video streamen oder Anhänge laden, laut dem Konzern nicht aktiviert. Auch das Laden von Inhalten im Hintergrund läuft nicht über "WLAN Assist". Zu guter Letzt wechselt das umstrittene Feature nicht automatisch zur Mobilfunkverbindung, wenn Datenroaming genutzt wird.

Um "WLAN Assist" zu deaktivieren, wählt man in den Einstellungen den Punkt "Mobiles Netz" auf dem iPhone oder "Mobile Daten" auf dem iPad. Ganz unten in diesem Menüpunkt findet sich dann der Punkt "WLAN Assist".

Apple, iOS 9, WLAN Assist, WLAN Unterstützung Apple, iOS 9, WLAN Assist, WLAN Unterstützung Apple
Mehr zum Thema: Apple iOS
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden