Das Brenner-Kartell: 116 Mio. € Geldstrafe - die Petzen kommen davon

Dvd, Blu-ray, Optisches Medium, M-Disk Bildquelle: M-Disc
Als der Bedarf an optischen Laufwerken begann, nach unten zu gehen, versuchte eine ganze Reihe von Herstellern sich mit illegalen Preisabsprachen über Wasser zu halten. Doch zwei von ihnen verpetzten ihre Partner bei den Behörden und die ganze Sache flog auf.

Infografik: Ausgebrannt! Absatz von CD- und DVD-RohlingenAusgebrannt! Absatz von CD- und DVD-Rohlingen
Jetzt hat die Wettbewerbsbehörde der EU-Kommission ihr Urteil über die acht Hersteller bekannt gegeben, die mit ihren Absprachen dafür gesorgt haben, dass die PC-Hersteller Hewlett-Packard und Dell bei keinem der fraglichen Produzenten so günstig an optische Laufwerke kamen, wie es die Entwicklung des Marktes eigentlich hergegeben hätte. Dabei ging es um einen Zeitraum von Juni 2004 bis November 2008.

Gegen die Beteiligten wurde ein Bußgeld in Höhe von insgesamt 116 Millionen Euro verhängt, die sich aber nicht gleichmäßig auf alle Kartellmitglieder verteilen. Das Verfahren drehte sich dabei um die Unternehmen Philips, Lite-On, deren Gemeinschaftsunternehmen Philips & Lite-On Digital Solutions, Hitachi-LG Data Storage, Toshiba Samsung Storage Technology, Sony, Sony Optiarc und Quanta Storage.

Die erstgenannten kamen mit einem blauen Auge davon. Philips und Lite-On waren zwar ebenfalls an der Sache beteiligt, informierten die EU-Kommission letztlich aber über die Vorgänge und kamen so in den Genuss einer Kronzeugenregelung, die es für solche Fälle seit dem Jahr 2006 gibt.

Den beteiligten Unternehmen war die Rechtswidrigkeit ihres Verhaltens durchaus bewusst, so das Fazit der Kartellbehörde nach der Untersuchung. Darauf deuteten verschiedene Fakten hin. So bemühten sie sich, die Wettbewerber im internen Schriftverkehr nicht beim vollen Namen zu nennen, und verwendeten stattdessen Abkürzungen oder allgemeinere Bezeichnungen. Außerdem wurde persönlichen Treffen der Vorzug gegeben, wenn es um Absprachen ging. Diese fanden dann auf Parkplätzen oder in Kinos statt. Dvd, Blu-ray, Optisches Medium, M-Disk Dvd, Blu-ray, Optisches Medium, M-Disk M-Disc
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden