OneNote bekommt Formerkennung und arbeitet mit FiftyThree zusammen

Microsoft, Windows, Ipad, Office, OneNote Bildquelle: FiftyThree
Microsoft hat ein umfassendes Update für die Notizen-App OneNote angekündigt. Unter anderem arbeitet OneNote mit FiftyThree zusammen und unterstützt deren Eingabestift Pencil und die dazugehörige App Paper auf dem iPad. Außerdem gibt es schon bald Shape Recognition, also die Erkennung von Formen wie einem Kreis oder Rechteck, in der iPad- und Windows-10-App.

Die angekündigten Aktualisierungen für OneNote kommen mit einer langen Liste an neuen Features und Optionen für die unterschiedlichen Plattformen. So wird die Notizen-App wie bereits im vergangenen Monat angekündigt Support für Apples neues iPad Pro und für den zeitgleich angekündigten Apple Pencil bekommen. Zudem hat Microsoft auch an der Unterstützung des bei iPad-Nutzern so beliebten Eingabestifts FiftyThree Pencil gearbeitet. OneNote Update Oktober 2015Stifte, Stifte, Stifte: OneNote unterstützt ab sofort FiftyThrees Pencil, den Apple Pencil und den Surface Pen. Damit kann man mit iOS und Windows 10 die ganze Bandbreite der drucksensitiven Funktionen ausschöpfen. Mit der neuen Version von OneNote für iPad erhalten Nutzer des FiftyThree Pencils nun vollen Zugriff auf alle Funktionen, die der drucksensitive Stift bietet. Dazu gehört auch die Anbindung an die App Paper, mit der beispielsweise Zeichnungen erstellt werden können. OneNote und Paper arbeitet jetzt Hand in Hand. Man kann aus Paper heraus in OneNote speichern und mithilfe des Notizendienstes seine Entwürfe geräteübergreifend synchronisieren.

OneNote Update Oktober 2015OneNote Update Oktober 2015OneNote Update Oktober 2015OneNote Update Oktober 2015

Shape Recognition

Für Windows-10-Nutzer wird es ebenfalls eine praktische Neuerung geben. OneNote erhält auf vielfachen Nutzerwunsch die Erkennung von Mustern und Formen, Shape Recognition genannt. Mit Hilfe der Shape Recognition wird aus einem freihändig unförmig gezeichneten Kreis ein exakter Kreis oder aus einem schiefen, krakeligen Rechteck ein gerades Gebilde. Das Ganze funktioniert auch mit komplexeren Figuren wie einem Hexagon. Die Shape Recognition wird sowohl in den Apps für Windows 10 als auch für das iPad Einzug halten und kann bei Bedarf im Menü ausgewählt werden.

Surface und Surface Book

Microsoft hat auch für Surface und Surface Book Neuerungen für OneNote im Gepäck. Zunächst einmal bekommt die App auf diesen Geräten Support für den neuen Surface Pen und die Stiftspitzen. Durch die Erkennung der Andruckstärke wird OneNote für Surface ähnlich wie auf dem iPad neue Funktionen dazu erhalten. Unter anderem gibt es einen Radierer und eine Schnellauswahl für den Sprachassistenten Cortana.

Das Update für Windows 10 wird über die integrierte Aktualsierung ausgeliefert. Die iPad-App steht bereits in Apples App Store zur Verfügung.

Microsoft, Windows, Ipad, Office, OneNote Microsoft, Windows, Ipad, Office, OneNote FiftyThree
Mehr zum Thema: Microsoft Surface
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Tipp einsenden