Google Drohnen M2 und B3 im Test für Paket-Auslieferungen in der USA

Google, Drohne, Google X Bildquelle: Google/The Atlantic
Anfang des Monats hat Google bei den zuständigen Behörden gleich zwei Auslieferungs-Drohnen für einen Testlauf in den USA angemeldet. Nachdem sich die zunächst präsentierten Drohnen aus dem Projekt Wing als Flop erwiesen haben, gehen nun zwei unbemannte Fluggeräte (UAV) mit den Prototyp-Bezeichnungen M2 und B3 in die Lüfte.
Der Zulassungsbehörde FAA liegen entsprechende Anträge vor, schreibt jetzt das Internet-Magazin Engadget. Die UAVs haben am 2. und 7. Oktober ihre Testzulassung erhalten, heißt es in dem Bericht weiter. Die Testreihe wird jetzt in den USA durchgeführt und nicht wie zuvor für das Projekt Wing in Australien.

Dort hatten die Behörden sich laut einem offiziellen Google-Statement einfach sehr viel kooperativer erwiesen, so dass der Konzern seine ersten Auslieferungs-Flüge nicht in der eigenen Heimat durchführte. Nun hat man aber auch für die USA eine Abmachung getroffen und darf starten.

Hilfe in Notsituationen

Zu der Technik von M2 und B3 ist aktuell noch wenig bekannt. Die aufgetauchten FAA-Zulassungen geben nur wenig preis. Es sind unbemannte, kleine Drohnen mit zwei Motoren und einem Gewicht von unter 25 Kilogramm. Ihre Fluggeschwindigkeit soll bei bis zu 100 Meilen, also rund 160 Kilometern die Stunde liegen. Die neuen Flieger sollen übrigens anders als die zum Beispiel vom Handelsriesen Amazon geplanten Drohnen nicht für rein kommerzielle Zwecke eingesetzt werden, sondern sollen in erster Linie dringend benötigte Güter wie Medikamente und Ersatzteile in Katastrophenfällen ausliefern. Das soll dann sowohl bei Naturkatastrophen als auch für humanitäre Hilfsaktionen hilfreich werden.



Google X, die zuständige Forschungssparte für die diversen Projekte von der Drohne bis zu Projekt Loon (Internetversorgung über eine Art Wetter-Ballon), arbeitet eigentlich recht öffentlichkeitswirksam an seinen neuen Projekten. Warum man derzeit nicht viel zu den neuen Drohnen erfährt, könnte mit den ersten Rückschlägen von "Wing" zu tun haben.

Mehr dazu: Project Wing: Google zeigt Hybrid-Drohne mit cleverem Liefersystem Google, Drohne, Google X Google, Drohne, Google X Google/The Atlantic
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:15 Uhr Oehlbach Phaser Phasendetektor
Oehlbach Phaser Phasendetektor
Original Amazon-Preis
73,84
Im Preisvergleich ab
63,75
Blitzangebot-Preis
47,84
Ersparnis zu Amazon 35% oder 26

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check

Tipp einsenden