Tesla-Chef Elon Musk stellt klar: "Nein, ich hasse Apple nicht"

tesla, Elon Musk, Tesla Motors Bildquelle: Tesla Motors
Der Chef des Elektro-Autobauers Tesla Motors, Elon Musk, sorgte vergangene Woche für einiges an Aufregung: Denn der Tesla-CEO meinte in einem Interview (das allerdings bereits vom September stammte), dass Ingenieure, die es bei Tesla nicht schaffen, bei Apple landen. Das Unternehmen aus Cupertino sei ein "Tesla-Friedhof", so Musk.
Bei seinem Berlin-Besuch im September gab Musk dem Handelsblatt ein Interview, dieses wurde mit einiger Verspätung vergangene Woche von zahlreichen Medien entdeckt und man stürzte sich vor allem auf das vermeintliche Apple-Bashing von Musk. Dieser gilt an sich als besonnen, weshalb seine Aussagen gleich noch mehr Bedeutung bekamen.

Der Chef von Tesla sowie dem privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX sagte nämlich, dass Techniker und Ingenieure, die bei Tesla durch den Rost fallen, sofort von Apple angeworben werden. Das war nicht nur eine Spitze gegen Apple, sondern schien die jüngst immer wieder kolportierten Pläne der Kalifornier zu bestätigen, dass diese ins Auto-Geschäft einsteigen wollen.

Musk meinte zudem, dass er den Apple-Bemühungen gelassen entgegensieht, da Autos im Vergleich zu Smartphones oder -watches eine wesentlich "komplexere Angelegenheit" seien. Das interpretierten viele auch als Prognose, dass Apple damit scheitern werde.

Klarstellung

Nach der Aufregung sprach Musk das Thema dann noch einmal an und wandte sich per Twitter an die Öffentlichkeit. "Ich hasse Apple nicht. Es ist ein großartiges Unternehmen mit vielen talentierten Leuten. Ich liebe ihre Produkte und bin froh, dass sie ein Elektro-Fahrzeug machen."

Kritik übte er hingegen an der Apple Watch: "Bezüglich der Apple Watch: Jony (Ive) und sein Team haben ein wunderschönes Design kreiert, aber die Funktionalität ist bisher nicht zwingend. Bis zur Version 3 wird sie es aber sein." Durchaus erstaunlich ist dabei natürlich, dass Apple erst eine Uhr veröffentlicht hat, bis man es aus Sicht von Musk richtig macht, wird also noch einiges an Zeit vergehen. tesla, Elon Musk, Tesla Motors tesla, Elon Musk, Tesla Motors Tesla Motors
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:40 Uhr AUKEY Wlan USB Stick 2 in 1 mit Bluetooth 4.0 Empfänge 150Mbps für Windows 7 / 8 / 8.1 / 10, Ihre PC, Laptop und andere Geräte, die ohne Wireless oder Bluetooth 4.0 Funktion
AUKEY Wlan USB Stick 2 in 1 mit Bluetooth 4.0 Empfänge 150Mbps für Windows 7 / 8 / 8.1 / 10, Ihre PC, Laptop und andere Geräte, die ohne Wireless oder Bluetooth 4.0 Funktion
Original Amazon-Preis
15,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 4
Nur bei Amazon erhältlich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden