Star Wars Battlefront Entwickler: 1080p auf Konsolen keine Priorität

Star Wars, Star Wars Battlefront, Hoth Bildquelle: EA
Star Wars: Battlefront ist in dieser Woche in die offene Beta-Phase gestartet - und damit beginnt auch wieder die Diskussion um die zu erwartende Auflösung bei Konsolen. Wie die Entwickler jetzt mitteilen, sind hier stabile Bildraten und Details auf jeden Fall wichtiger als 1080p.

Kein 1080p auf Next-Gen-Konsolen

Wieder einmal wird die Auflösung zum Aufhänger für Diskussionen rund um die aktuelle Konsolengeneration geworden. Die in dieser Woche gestartete Beta-Test-Phase von Star Wars: Battlefront kann neben dem PC auch auf der Xbox One und Playstation 4 genutzt werden. Auf der Sony-Konsole liegt die Auflösung dabei bei 1.600 x 900 Pixeln, also 900p, auf der Microsoft-Konsole wird eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixel, also 720p, erreicht, die dann entsprechen hochskaliert wird.


Auf die Frage eines Nutzers bei Twitter, warum die für Star Wars: Battlefront genutzte Frostbite-Engine auch zwei Jahre nach der Veröffentlichung der Xbox One und Playstation 4 in Sachen Auflösung nicht besser für die neue Konsolengeneration optimiert sei, antworten die Entwickler ganz klar: Einschränkungen seien hier nötig, um an anderer Stelle mehr Leistung einsetzen zu können. Laut Stefan Boberg, Principal Technical Director für die Frostbite-Engine, habe man sich hier dazu entschieden, die Qualität und Detailstufe der Grafik sowie eine stabile Bildrate einer höheren Auflösung vorzuziehen.

Jedes Team muss diese Entscheidung treffen

Auch Technical Director Johan Andersson unterstreicht diese Vorgehensweise: Demnach dürfe man eine stabile Bildrate und Details nicht für einen bessere Auflösung opfern. Dies sei eine Entscheidung, die jedes Entwicklerteam irgendwann treffen müsse. Auf Nachfrage eines Nutzers, ob man darüber nachgedacht habe, eine sich automatisch anpassende Auflösung zu nutzen, wenn die Bildrate unter 60 fps fällt, antwortet Andersson, dass man zwar darüber nachgedacht, diese aber nicht ins Spiel implementiert habe.

Laut dem Technical Director sei es "extrem komplex" eine solche "Adaptive Resolution" mit den anderen aktuell in dem Spiel eingesetzten temporalen Grafik-Techniken zu kombinieren. In der Beta würden Techniken, wie temporales Anti-Aliasing, laut Andersson auch noch nicht wie angedacht ihren Dienst tun. Man darf gespannt sein, wie sich die Diskussion um die Auflösung auf Konsolen bis zum offiziellen Start von Star Wars: Battlefront am 19. November 2015 nach diesen Aussagen entwickelt.

Siehe auch: Systemanforderungen - Star Wars Battlefront erwartet viel vom PC Star Wars, Star Wars Battlefront, Hoth Star Wars, Star Wars Battlefront, Hoth EA
Mehr zum Thema: Xbox One
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren85
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Original Amazon-Preis
367,20
Im Preisvergleich ab
263,43
Blitzangebot-Preis
271,82
Ersparnis zu Amazon 26% oder 95,38

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden