Massiver Anstieg: Deutsche geben immer mehr für Spiele-Apps aus

Apps, Umsatz, Biu, 2015, Spieleapps Bildquelle: BIU
Ein Anstieg von 54 Prozent auf 175 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2015: Diese Zahlen kann der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware, kurz BIU, in Bezug auf den Umsatz mit Spiele-Apps zu vermelden. Die fleißigsten Mobil-Zocker: die Erwachsenen.

In-App-Käufe bringen am meisten

Dynamisches Wachstum: So könnte man kurz beschreiben, was die Beobachter des BIU der deutschen Mobile-Gaming-Szene auch für dieses Jahr bescheinigen. Mit einem Umsatz von 175 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2015 konnte die Industrie hierzulande ein Wachstum von 54 Prozent verzeichnen. Im Vorjahreszeitraum lagen die Umsätze demnach bei 114 Millionen Euro. Umsatzwachstum bei Spiele-Apps im ersten Halbjahr 2015Der deutsche Spiele-App-Markt wächst Ein besonders kräftiges Wachstum verzeichnen dabei immer noch die Free-to-Play-Apps, die zwar kostenlos genutzt werden können, aber sehr oft Spieler mit In-App-Käufen zum Geldausgeben animieren. Wie der Bundesverband aufschlüsselt, entfallen 153 Millionen Euro, die in den letzten sechs Monate in der Branche umgesetzt wurden, auf solche Mikrostransaktionen. Alleine betrachtet ist hier eine Steigerung von 72 Prozent im Vergleich zum Vorjahrszeitraum zu verzeichnen.

"Spiele-Apps und hier insbesondere Free-to-Play-Spiele haben sich zu einem der stärksten Wachstumstreiber des Spielemarkts entwickelt. Dabei erobern Spiele-Apps nicht nur neue Zielgruppen, die vorher wenig oder gar nicht gespielt haben, sie erobern auch neue Plattformen wie Blu-ray-Player, Set-top-Boxen und Fernseher. Diese Entwicklungen werden das Marktsegment der Spiele-Apps auch in den kommenden Jahren weiter wachsen lassen", so der BSI in seiner Pressemitteilung.

Ab 30 wird am meisten gespielt

Besonders fleißig beim mobilen Spielen sind nach der aktuellen Erhebung des Branchenverbandes "ältere Smartphone- und Tablet-Nutzer". Demnach sind 59 Prozent der mobilen Spieler 30 Jahre oder älter - vor einem Jahr lag der Wert 5 Prozent niedriger. Insgesamt macht diese Spieler-Gruppe 13 Millionen Deutsche aus.

Das größte Wachstum sehen die Beobachter aber bei über 50-Jährigen. So sollen 3,9 Millionen Menschen dieser Altersgruppe im ersten Halbjahr 2015 auf Smartphones oder Tablets gespielt haben, was einem Anstieg von 34 Prozent entspricht. Im Vergleichszeitraum im letzten Jahr waren 2,9 Millionen mobile Spieler über 50 Jahren registriert worden. Das Durchschnittsalter der Nutzer von Spiele-Apps in Deutschland liegt damit bei 35 Jahren. Apps, Umsatz, Biu, 2015, Spieleapps Apps, Umsatz, Biu, 2015, Spieleapps BIU
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:25 Uhr GizmoVine Bluetooth Empfänge
GizmoVine Bluetooth Empfänge
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,98
Ersparnis zu Amazon 0% oder 3
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden