Facebook: Zuckerbergs Netzwerk mietet sich einen Internet-Satelliten

Facebook, Satellit, Sat, AMOS-6, Facebook Satellit Bildquelle: Facebook
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat soeben eine Partnerschaft zwischen seinem Unternehmen und dem Satellitenbetreiber Eutelsat bekanntgegeben. Im Rahmen der Kooperation beteiligt sich Facebook am Start eines neuen Kommunikationssatelliten, um so in vielen Ländern südlich der Sahara Internetzugänge bereitstellen zu können.
Wie Zuckerberg über Facebook mitteilte, kooperiert das Unternehmen mit Eutelsat, um über den neuen Satelliten AMOS-6 großen Teilen Afrikas unterhalb der Sahara einen Zugang zum Internet bieten zu können. Der neue Satellit soll Anfang 2016 ins All geschossen werden, von wo er dann aus einem geostationären Orbit große Teile West-, Süd- und Ost-Afrikas abdeckt. Um die Satellitenzugänge in den Ländern des Kontinents nutzbar zu machen, will Facebook mit einer Reihe von lokalen Partnern zusammenarbeiten.

Facebook-Satellit AMOS-6Facebook-Satellit AMOS-6Facebook-Satellit AMOS-6Facebook-Satellit AMOS-6

Die Gründe für die Verwendung eines Satelliten zur Schaffung von Internetzugängen sind eigentlich ganz einfach. Weil in ländlichen Regionen der Aufbau von erdgebundener Infrastruktur praktisch unbezahlbar ist, da zu große Distanzen überwunden werden müssten, wird die Verwendung von Satelliten-Zugängen inzwischen immer attraktiver. Dazu trägt auch bei, dass durch neue Satellitentechnik immer größere Bandbreiten zu niedrigeren Preisen möglich werden.

Der AMOS-6-Satellit wird derzeit von einem Konsortium isrealischer und internationaler Unternehmen gebaut. Es handelt sich um einen gut fünf Tonnen schweren Kommunikationssatelliten, der neben der kommerziellen Verwendung auch militärische Aufgaben übernehmen soll. Das 200 Millionen Dollar teure Vehikel soll rund 16 Jahre im Weltraum verbleiben. Der Start wurde bereits einmal verschoben und soll nun im kommenden Jahr an Bord einer Falcon 9-Rakete der Firma SpaceX erfolgen.

Zu der über AMOS-6 zur Verfügung stehenden Bandbreite und dem Umfang der von Facebook genutzten Anteile liegen aktuell noch keine Angaben vor. Zum Vergleich: der von Netflix und Virgin America zum Streaming von Videoinhalten an Bord von nordamerikanischen Flügen genutzte ViaSat-1 bietet eine Bandbreite von 140 Gigabit pro Sekunde. Facebook, Satellit, Sat, AMOS-6, Facebook Satellit Facebook, Satellit, Sat, AMOS-6, Facebook Satellit Facebook
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr CASO WineDuett Touch 21 Design Weinkühlschrank
CASO WineDuett Touch 21 Design Weinkühlschrank
Original Amazon-Preis
299
Im Preisvergleich ab
299
Blitzangebot-Preis
249
Ersparnis zu Amazon 17% oder 50

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Tipp einsenden