Nvidia Shield: Streaming-Box für Games & 4K-Filme startet am 01.10

Konsole, Nvidia, Set-Top-Box, Shield Bildquelle: Nvidia
Nach Handheld und Tablet will sich Nvidia mit einem neuen Produkt aus der Shield-Familie einen Platz im Wohnzimmer sichern. Die "Android-TV-Konsole" Nvidia Shield wurde schon im März vorgestellt und ist ab dem ersten Oktober in Deutschland zu haben.

Start in Europa - Zubehör kostet extra

Nach der Vorstellung im März hat Nvidia bekannt gegeben, dass die erste Streaming-Box des Konzerns ab morgen, den 1. Oktober, in vielen weiteren Ländern verfügbar sein soll. Neben Frankreich, Großbritannien und den skandinavischen Ländern wird das wieder einmal nur Shield genannte Produkt auch im deutschen Handel landen. Das Einstiegsmodell mit 16 GB Speicher kostet 200 Euro. Für die 500-GB-Version werden 300 Euro veranschlagt. In beiden Fällen ist jeweils ein Gamepad inklusive.


Optional können Nvidia-Shield-Nutzer das Paket noch um eine Fernbedienung mit Sprachsteuerung und Kopfhöreranschluss erweitern, für die Nvidia zum Marktstart 55 Euro berechnet. Will man die Android-TV-Konsole vertikal aufstellen müssen für den passenden Ständer 35 Euro investiert werden. Weitere Gamepads können zum Preis von 60 Euro erstanden werden.

Viele Spiele und 4K

Käufer erhalten beim Nvidia Shield nach Registrierung mit einer Kreditkarte außerdem 3 Monate kostenlosen Zugang zu dem GeForce Now-Service (ehemals Grid), der nach Ablauf der Probezeit 10 Euro pro Monat kostet. Der "On-Demand-Game-Streaming-Dienst" erlaubt es, Zugriff auf einen Katalog an ausgewählten Spielen zu nehmen - mit dabei sind hier Titel wie Dirt 3, Batman Arkham Asylum/City/Origins und diverse Spiele der LEGO-Reihe. Über GeForce Now vertreibt Nvidia auch neuere Titel, verlangt hier beispielsweise bei Titeln wie The Witcher 3 mit 60 Euro aber deutlich mehr als die Konkurrenz. Die gestreamten Inhalte sollen in Full-HD-Auflösung mit 60 fps auf dem Fernseher landen.

Nvidia Shield Set-Top-BoxNvidia Shield Set-Top-BoxNvidia Shield Set-Top-BoxNvidia Shield Set-Top-Box

Darüber hinaus erlaubt die Android Konsole mit TV-Funktionen natürlich auch Zugriff auf den Spielekatalog im Playstore. Laut Nvidia wurden dabei bisher schon viele Titel für Shield angepasst - dazu zählen unter anderem Crysis 3, Half Life 2, Doom 3: BFG Edition und A Game Of Thrones. Zu guter Letzt bietet das Gerät auch die Möglichkeit, Videoinhalte in 4K auf den Fernseher zu bringen - das soll laut Nvidia auch bei Diensten wie Netflix und YouTube mit 60 Hz möglich sein. Möglich soll dies vor allem der Tegra-X1-Prozessor machen. Im Anschluss findet ihr noch einmal alle Hardware-Daten der neuen Shield Android-TV-Konsole.

  • Prozessor: NVIDIA-Tegra-X1-Prozessor mit 256-Kern-Maxwell-GPU mit 3GB RAM
  • Video-Funktionen: 4K Ultra-HD Ready mit 4K-Wiedergabe und Bildwiederholrate beim Speichern von bis zu 60 FPS (VP9, H265, H264)
  • Audio-Funktionen: 7.1 and 5.1 Surround Sound Pass Through über HDMI. Hochauflösende Audio-Wiedergabe bis zu 24-bit/192kHz über HDMI und USB. Hochauflösendes Audio Upsampling bis zu 24-bit/192hHz über USB
  • Drahtlos-Schnittstellen: 802.11ac 2x2 MIMO 2.4 GHz und 5 GHz Wi-Fi, Bluetooth 4.1/BLE
  • Schnittstellen: Gigabit Ethernet, HDMI 2.0, zwei USB 3.0 (Type A)2, Micro-USB 2.0, MicroSD slot (Unterstützt 128GB-Karten), IR-Empfänger (kompatibel mit Logitech Harmony)
Konsole, Nvidia, Set-Top-Box, Shield Konsole, Nvidia, Set-Top-Box, Shield Nvidia
Mehr zum Thema: Nvidia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden