Uber in Niederlanden auf der Schwelle zur organisierten Kriminalität

Verbot, Taxi, Uber, Mitfahrdienst Bildquelle: Uber
Die Probleme des Fahrdienstes Uber in Europa werden nicht kleiner. In den Niederlanden laufen die Betreiber nun sogar Gefahr, als Mitglieder einer kriminellen Vereinigung eingestuft zu werden. Einmal mehr durchsuchten Beamte hier die Niederlassung des Unternehmens in Amsterdam.
Zum dritten Mal in diesem Jahr stand die niederländische Polizei mit einem Durchsuchungsbefehl vor der Tür. Das war bereits im März der Fall sowie auch im April, als sogar ein Mitarbeiter vorübergehend festgenommen wurde, weil er sich weigerte, sich während der Razzia kooperativ zu zeigen. Erneut beschlagnahmten die Behörden nun Dokumente, die jetzt der Vorbereitung eines Strafverfahrens dienen sollen, berichtete die US-Nachrichtenagentur Bloomberg.

Mitfahr-App Uber (Android)Mitfahr-App Uber (Android)Mitfahr-App Uber (Android)Mitfahr-App Uber (Android)

Auch in anderen europäischen Ländern gab es bereits Auseinandersetzungen vor Gericht, in denen es aber stets darum ging, ob der Dienst UberPop rechtlich überhaupt zulässig ist. Immerhin organisiert er Personentransporte mit privaten Autos, wofür der Fahrer eigentlich eine Taxi-Lizenz bräuchte. In Frankreich, Belgien und Deutschland bietet Uber den fraglichen Service daher bis auf Weiteres gar nicht mehr an.

Uber macht immer weiter

Anders sieht das jedoch in den Niederlanden aus, wo es das Unternehmen offenbar auf eine Konfrontation anlegt. Wegen des Verstoßes gegen die Richtlinien zur Personenbeförderung musste Uber dort bereits Bußgelder in Höhe von 450.000 Euro zahlen. Trotzdem wird der UberPop-Service faktisch hartnäckig immer weiter betrieben - so sieht es zumindest die Staatsanwaltschaft. Die Behörden sehen darin natürlich einen Affront.

"Sie werden verdächtigt, in organisierter Form Taxi-Dienstleistungen ohne Erlaubnis anzubieten", erklärte Marieke van der Molen von der Amsterdamer Staatsanwaltschaft den aktuellen Stand. Ein strafrechtliches Verfahren hätte dann nicht nur Folgen für das Unternehmen, sondern kann auch dazu führen, dass die Manager persönlich zur Verantwortung gezogen werden. Verbot, Taxi, Uber, Mitfahrdienst Verbot, Taxi, Uber, Mitfahrdienst Uber
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:30 UhriClever USB 3.0 Universal Dockingstation mit VGA, HDMI, GbE Port
iClever USB 3.0 Universal Dockingstation mit VGA, HDMI, GbE Port
Original Amazon-Preis
119,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
93,49
Ersparnis zu Amazon 0% oder 26,50
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden